Gabriele Schmölzer
Beiträge
Context XXI, ZOOM 1/1998

Wieviel Haß ist im Netz?

März
1998

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes hat eine erste Bestandsaufnahme rechtsextremer Propaganda im Internet vorgelegt. Kritischen Fragen ist es dabei eher aus dem Weg gegangen. Die Verbreitung rechtsextremer Propaganda gilt neben derjenigen von pornographischen Inhalten (...)

Gabriele Schmölzer (* 1961 in Waiern) ist eine österreichische Juristin und Kriminologin.

Schmölzer lehrt seit dem 1. Oktober 2002 als Professorin an der Karl-Franzens-Universität in Graz, wo sie als Nachfolgerin von Robert Seiler Leiterin des Instituts für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie ist.[1] Nach dem Studium der Rechtswissenschaften war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kriminologie der Eberhard Karls Universität Tübingen. Sie habilitierte sich mit einer Arbeit zum Thema Frauenkriminalität in Österreich.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur: Gabriele Schmölzer: Strafrecht und Strafprozessrecht, Universität Graz. 5. November 2002