CONTEXTXXI Nº 2

CONTEXTXXI war das WWW-Projekt von Alexander Emanuely von 1995 bis 1996. Im Jahr 1999 entschied der „Hereingeber“, sich mit der Zeitschrift zusammenzuschließen, welche damals noch den Titel ZOOM trug, um das „Multimedium“ Context XXI zu schaffen (Print — Radio — Web), welches nun gewissermaßen wieder in seine Ausgangsform als Webmedium zurückgeführt wurde — dies allerdings und immerhin mit den Texten und Tönen aus sechs Jahren Print- und Radioproduktion.

Leider ist die Ausgabe Nº 1 von CONTEXTXXI längst ins digitale Nirvana eingegangen, sodaß wir hier nur noch die Ausgabe Nº 2 präsentieren können.

Zur zweiten Nummer von CONTEXTXXI

Einleitung
Wie geplant kommt mit dem 96er Jahr auch eine neue Nummer von CONTEXTXXI heraus. Selbst wenn sich das Layout geändert hat, bleiben Ziele und Konzepte gleich. Nur die Idee, daß alle Artikel übersetzt werden sollen, wurde mangels Übersetzer fallen gelassen. Trotzdem soll weiterhin CONTEXTXXI allen Sprachen offen bleiben.
Die erfreuliche Tatsache, daß uns GIGA einen Platz auf seinem Server überlassen hat, vergrößert die Möglichkeiten des Forums. Zum Beispiel sollen Werke von vergessenen (...)

Beiträge

L’arrêt du temps ou Le temps des villes

poèmes — Alexis Emanuely
 
1996

La ville est lourde La ville est lourde comme la neige et le temps tue toutes mes habitudes toutes mes pierres toutes mes amours Une rayure sur un disque crée des rythmes imprévus la neige danse et me salue d’un clin d’oeil malhonnête La ville est lourde comme un oiseau et les mots deviennent du (...)


The Cavalry Captain of Sword Street

 
1996

It’ s hard to describe Stephan since his appearance is always in flux. Not that his physiognomy or clothes undergo a drastic change, but his hair could provide a surprise when he opens the door to his apartment. He might greet you completely clean-shaven or with long hair and a full beard. And (...)


Dreigroschen-Opfer

Ein Bericht über einen alten, aktuellen Vorfall
März
1996

Vergangen und vergessen ? Am 22. September 1994 fand eine im Ernst Kirchweger-Haus in Wien Favoriten geplante Aufführung der Dreigroschen-Oper, wegen Problemen mit den Urheberrechten nicht statt. Wolfgang Purtscheller, Journalist, (...)


Fighting Back

March
1996

“You listenin’ to me Albie? Yo! Anyone there?,” Pete balled his fleshy fist and made a knocking gesture against Albie’s forehead. Albie painfully forced his cloudy blue eyes to focus on Pete’s face. “I’m sorry ... I was just thinking of something else. Go ahead with what you were saying,” Albie said (...)


Images mélancoliques

mars
1996

Vie de chien ? La vie est faite d’un nombre terrifiant de moindres trivialités et de funestes devoirs qui se traînent, se succèdent et s’accomplissent péniblement, jour après jour, mais dans ce vaste espace, qui a le mérite de ne pas être infini, il y a des moments d’une beauté étrange et singulière, (...)


The Remy -4207

March
1996

For the past two weeks I’ve been talking myself into not missing one day on the new exercise bike I bought last Christmas. It seems that over the past three or four years my age was not the only statistic that has been increasing. Both my weight and waste-line has more than kept up with my (...)


Windmühlen

März
1996

Blindfolded walk on a long foggy road Blindfolded walk on a long foggy road — That’s what future appeares to be. When nothin’ever happens, as it once seemed foretold And smoggy, grey clouds are all that’s to see. He sees actors, musicians and writers and babes- With the great jobs they’re (...)


Der totalitäre Charakter

März
1996

Die Lehrerschaft pfeift in jedem System das Lied der Herrschaft. In Österreich ist die Lehrerschaft der Vorsinger der Nazis gewesen. Die Brüller. Und die Intellektuellen? Es stört sie was. Sie verspüren einen Mangel. Diesen Mangel artikulieren sie. Sie protestieren. Es kommt zu einem Gespräch mit (...)


Friedrich Torberg und Hans Weigel

Zwei jüdische Schriftsteller im Nachkriegsösterreich
März
1996

Friedrich Torberg und Hans Weigel waren die beiden bekanntesten und wohl auch bedeudendsten jüdischen Schriftsteller in Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg. Beide waren im deutschen Sprachraum als Verfasser von zahlreichen eigenen literarischen Werken sowie als Publizisten, Herausgeber, (...)


Nicht engagiertes und engagiertes Handeln

März
1996

Nicht engagiertes Handeln war: Joe Berger informierte mich, daß Helmut Zilk und Ursula Pasterk Das Verantwortungsbüro, ein Theaterstück, sehr gut gefällt, es aber, wie mit dem Volkstheaterintendanten ausgemacht, nicht am 26, Oktober 1984 gespielt werden kann, weil der Kurier (...)


Lexique de la ville

(fragments)
mars
1996

Antrpophage ou racines anthropophagiques de l’architecture C’est un lieu commun d’avancer que ce qui différencie l’homme de l’animal est l’invention du feu et ce qui l’a immédiatement suivie, à savoir les jeux anthropophagiques. Notre ancêtre suçait la moelle des héros tombés au combat, excellents (...)