Im Context

Wir präsentieren hier die Beiträge solcher Medien und publizierender Gruppen, die Context XXI thematisch nahestehen, wobei dies nicht notwendiger Weise in Bezug auf die veröffentlichten Beiträge „programmatische“ Übereinstimmung einschließt. „Im Context“ stellt eine Art Medienverbund dar mit der Zielsetzung, ein „ideelles Gesamtmedium“ dank des erreichten Standes der Produktivkräfte ein Stück weit zu einem realen zu machen und den geneigten, kritischen User- und LeserInnen die Schnitzeljagd nach kritischen Texten im World Wide Kleingartenverein zu erleichtern. Die inhaltliche Ausrichtung der Beiträge und überhaupt die „programmatische“ Ausrichtung (gemäß Mediengesetz: die „grundlegende Richtung“) der Medien bleibt dabei diesen (ihren jeweils ausgewiesenen HerausgeberInnen und MedieninhaberInnen) überlassen.

Ihr, uns geneigt aber kritisch Benutzende, dürft dies gerne auch als disclaimer lesen: Die Redaktion von Context XXI verantwortet nur, was sie selbst hier hereingibt. Was andere hereingeben verantworten diese. Im Gegenzug reden wir den Partnermedien bei ihrer Hereingabe nicht drein sondern allenfalls geneigt aber kritisch zu, wo wir es für nötig halten. Ansonsten können und dürfen einander alle Beteiligten ja für-, gegen- und irgendwo dazwischen aufeinander beziehen wie sie es (1.) für interessant oder (2.) für notwendig halten. Ihr, erwachsene Lesende, könnt und werdet Euch Eure Urteile selbst bilden. So etwa stellen wir uns Aufklärung in handwerklicher Hinsicht vor.

Rubriken

FORVM

Das FORVM gehörte 42 Jahre lang zu den wichtigsten, kritischen Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. 1996 musste die gedruckte Ausgabe wegen finanzieller Austrocknung eingestellt werden. Seit 2000 besteht eine Web-Ausgabe, die nun weiter ausgebaut werden soll.

  • Günther Anders Archiv
  • Print-Ausgabe
  • WWW-Ausgabe