FORVM, No. 224

Verleger und Eigentümer: Schriften zur Zeit Publikationsgesellschaft m. b. H. (im Eigentum des Vereines „Gesellschaft der Redakteure des Neuen Forvms“)
Herausgeber, Chefredakteur, und Verantwortlicher: G. Nenning
Warnung: Haupt-‚ Unter-‚ Zwischentitel, Vornotizen fallen in die Verantwortung der Redaktion, nicht der Autoren; signierte Texte fallen in die Verantwortung der Autoren, nicht der Redaktion
Im Eigentum der Redakteure:Ilse Maria Aschner (Schriftführer), Wilhelm Burian, Friedrich Geyrhofer, Lutz Holzinger (Obmann), Franz Jindra, Adalbert Krims (Kassier), Günther Nenning (Herausgeber, Chefredakteur, Geschäftsführer des Verlages), Elisabeth Nitsch, Heidi Pataki, Klaus Pitter, Reinhard Prießnitz, Michael Siegert, Rudolf Schönwald, Gertrude Seidl, Michael Springer, Renée Verhave, Wilhelm Zobl
Redaktionsbeirat: Wolfgang Abendroth (Marburg a. d. Lahn), Ernst Bloch (Tübingen), Georges Casalis (Paris), Wilhelm Dantine (Wien), lring Fetscher (Frankfurt a. M.), Erich Fromm (Mexico City), Giulio Girardi SDB (Rom), Helmut Gollwitzer (Berlin), J.-M. Gonzáles-Ruiz (Madrid), E. J. Hobsbawm (London), Werner Hofmann (Hamburg), Georg Jánoska (Bern), Edvard Kocbek (Ljubljana), Lucio Lombardo-Radice (Rom), Kurt Lüthi (Wien), Salvatore di Marco (Palermo), Herbert Marcuse (San Diego), Mihajlo Marković (Belgrad), Johannes B. Metz (Münster), Jürgen Moltmann (Tübingen), Paul Oestreicher (London), Marcel Reding (Berlin), Hans Schaefer (Heidelberg), Rudi Supek (Zagreb), Fritz Vilmar (Frankfurt a. M.), Charles C. West (Princeton), John Wilkinson (Santa Barbara)
Druck: Schriften zur Zeit Publikationsgesellschaft m. b. H., Zweigstelle 3430 Tulln

Beiträge

Goks

2

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


FORVM DES FORVMS

3

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


PRESSE FORVM

5

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Ägypten: Wer regiert?

7

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


USA: McGoverns einziges Verdienst

7

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Wie man US-Wahlen gewinnt

8

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Die Prager Genossen lügen

Zu den politischen Prozessen

13

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


The Games Must Go On

Olympischer Terror

17

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Ehret eure deutschen Meister

Zur Psychoanalyse der Aggressivität im Sport

19

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Sport als Industrie

Nachwort zu den Olympischen Spielen

22

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Die gelbe Gefahr tanzt

(„Das rote Frauenbataillon“, 22. 8.‚ FS 2, 20.15)

29

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Unsere Gute-Nacht-Sendung

31

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Wer verdient wieviel?

Zur Entwicklung der persönlichen Einkommen

32

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


ÖGB im Klassenkampf

Gewerkschaften und Kapitalismus

39

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


EWG-Kannibalismus — Kinderkrankheit der Linken

41

Mit diesen Zeilen will ich mein Nichtverständnis und Nichteinverständnis betreffend Lutz Holzingers Texte „ÖGB im Klassenkampf“ und „EWG-Krankheit: mehr Profit, weniger Lohn“ fürs erste signalisieren. Eine ausführliche Diskussion über EWG, Gewerkschaften, Sozialdemokratie hat die Redaktionskonferenz für (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Englische Krankheit: weniger Profit mehr Lohn

43

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Das große Rohstoffgeschäft

Zur politischen Ökonomie der 3. und 1. Welt, II. Teil

46

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Katholische Studenten am Ende

Hochschulgemeinden und Amtskirche

50

Daß kirchliche Reformgruppen mit Vertretern der Amts- und Verbändehierarchien in Streit geraten und dabei öfters aus Mangel an Macht den Kürzeren ziehen, ist in der letzten Zeit zu einer sicheren Erfahrung geworden. Die Zeitung „Publik“ ist daran zugrunde gegangen; den katholischen Studenten- und (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Kunst ohne Politik

Contra Geyrhofer „Politik der Kunst“

54

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Der wunderliche Kracauer

(IV)

55

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Ein Fremdling starb

(Zum Tode Ernst Fischers)

59

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Dr. Faustus und der deutsche Bauernkrieg

Auszüge aus dern Essay zu Eislers Faust-Dichtung

61

Dieser Aufsatz, aus dem wir Auszüge bringen, erschien in Sinn und Form 1952/6 und führte in der Debatte um Eislers geplante Faust-Oper zu heftigen Diskussionen. Vgl. dazu: Luise Eisler-Fischer: Faust in der DDR, NF Oktober 1969. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Wien wird Weltstadt • Faust in Wien

65

Der Wind wehte nachfolgendes Aktenstück aus dern Volkstheater in unsere, ja nur ein paar Meter entfernte Redaktion in der Museumstraße. Ein Blatt aus der noch ungeschriebenen Chronik der Nichtaufführungen Hanns Eislers in Wien. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Von Schönberg zu Agitprop

Über Hanns Eislers politische und musikalische Entwicklung

66

Am 7. September jährt sich der Todestag H. E.s zum zehntenmal. Als E. starb, war er im Westen völlig unbekannt. Man hatte ihn systematisch totgeschwiegen. In den letzten Jahren ließ sich diese Ignorierung nicht länger aufrecht erhalten. Natürlich fehlt es nicht an Versuchen, E.s politisches (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Eisler in der Emigration

70

Vorausabdruck aus „Ver Sacrum“ IV/1972 mit freundlicher Genehmigung der Jugend & Volk Verlagsgesellschaft. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Mein Vater

Einige Erinnerungen an Hanns Eisler

74

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Kritisches Lexikon

Georg Eisler

76

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Klaus Holzkamp:

Kritische Psychologie

78

Klaus Holzkamp, Kritische Psychologie, Fischerbücherei Bd. 6505, DM 4,80. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Die Sigmund-Freud-Vorlesungen

S. Fischer, Frankfurt

78

Die Sigmund-Freud-Vorlesungen/S. Fischer, Frankfurt: Anna Freud, Schwierigkeiten der Psychoanalyse in Vergangenheit und Gegenwart, Frankfurt 1972, DM 10‚—; René A. Spitz, Eine genetische Feldtheorie der Ichbildung, Frankfurt 1972, DM 12‚—; Edith Jacobsen, Psychischer Konflikt und Realität, Frankfurt (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


L. Bellak/L. Small:

Kurzpsychotherapie und Notfallpsychotherapie

78

L. Bellak/L. Small: Kurzpsychotherapie und Notfallpsychotherapie. Suhrkamp Verlag, Frankfurt 1972. 492 Seiten. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Klaus Dörner/Ursula Ploog (Hrsg.):

Sozialpsychiatrie

Psychisches Leiden zwischen Integration und Emanzipation

79

Klaus Dörner/Ursula Ploog (Hrsg.): Sozialpsychiatrie. Psychisches Leiden zwischen Integration und Emanzipation, sammlung luchterhand. Neuwied und Berlin 1972. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


J. P. Mayer

Alexis de Tocqueville

Analytiker des Massenzeitalters

79

J. P. Mayer, Alexis de Tocqueville — Analytiker des Massenzeitalters; Verlag C. H. Beck, München 1972, dritte, veränderte und erweiterte Auflage, 168 Seiten. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Walter Strolz (Hg):

Jüdische Hoffnungskraft und christlicher Glaube

Weltgespräche bei Herder

80

Walter Strolz (Hg): Jüdische Hoffnungskraft und christlicher Glaube, Weltgespräche bei Herder, Freiburg-Barcelona-London, 1971. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.


Erich Brauer

Eine Monographie

80

Erich Brauer, Eine Monographie. Jugend & Volk, Wien 1972. 278 Seiten, 80 Farbtateln, Werkskatalog‚ Schallplatte, S 980. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterst�tzung.