Adi Wimmer
Beiträge von Adi Wimmer
FORVM, No. 379/380

Wahre Patrioten

■  Adi Wimmer
September
1985

Hollywood hat einen neuen Traumrekord: der Film RAMBO II hat in den USA seit seinem Anlaufen Ende Mai über 120 Millionen Dollar eingespielt. In den Kinos kommt es zu spontanen Begeisterungsausbrüchen. Die Amerikaner dürfen also wieder öffentlich aussprechen, was lange als verpönt gegolten hat: der (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 381/382/383

Auf der Suche nach dem verlorenen Krieg

■  Adi Wimmer
Dezember
1985

In Amerika ist die Bewältigung des Vietnam-Traumas in eine neue Phase getreten: In einer Flut von Filmen und Trivialromanen werden die ehemaligen Soldaten als Helden in einem gerechten Krieg glorifiziert. Aber die bitteren Erfahrungen der Veteranen sperren sich gegen eine einseitige (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 445-447

Gegen „dafür“

Zu Ladislav Mnacko, Austreibung? — Ich war dafür. FORVM Dezember 1990
■  Adi Wimmer
März
1991

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 456

Stagelgrün

■  Adi Wimmer
Dezember
1991

Versuch einer unautorisierten Verteidigung des mir persönlich unbekannten Wolfgang Neugebauer sowie des Aufzeigens diskurskultureller Defizite bei der jungtürkischen Grünen. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 458/459

Wie ich, obwohl Jude, nicht Arzt wurde

■  Benno Weiser ▪ Adi Wimmer (Übersetzung)
März
1992

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Context XXI, Heft 7-8/2001 — 1/2002

Wie ich, obwohl Jude, nicht Arzt wurde

■  Benno Weiser ▪ Adi Wimmer (Übersetzung)
Februar
2002

Als ich 1932 an der medizinischen Fakultät Wiens immatrikulierte, sollte die Unersetzlichlichkeit akademischen Bodens noch 18 Monate Bestand haben. Pasteur und das Ehepaar Cu­rie setzten ihr Leben in der Forschung aufs Spiel, ich meines am ersten Tag, an dem ich aka­demischen Boden betrat. Ich (...)