Birgit Einzenberger

Ausbildung

  • Juli 2004: Oxford University, Refugee Studies Centre: International Summer School in Forced Migration
  • 1997 – 2000: Bundessozialakademie, Wien: Diplomierte Sozialarbeiterin
  • 1994 – 1998: Universität Wien: Magistra iuris

Berufliche Laufbahn

  • Seit August 2000: UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR
    • Seit September 2011: UNHCR-Büro in Österreich, Wien: Leiterin der Rechtsabteilung
      Auslandseinsätze:
      • März 2014: UNHCR-Büro in Amman, Jordanien
      • September - Oktober 2010: UNHCR-Büro in Bischkek, Kirgisistan
    • Jänner 2009: UNHCR-Büro in Österreich, Wien: Mitarbeiterin der Rechtsabteilung
    • Jänner 2008 – Jänner 2009: UNHCR-Verbindungsbüro für die Schweiz und Liechtenstein, Genf: Legal Officer / Conseillère juridique
    • August 2000 – Jänner 2008: UNHCR-Büro in Österreich, Wien: Mitarbeiterin der Rechtsabteilung
  • Februar – August 2000: Diakonie Flüchtlingsdienst, Traiskirchen: Flüchtlingsberaterin
  • November – Dezember 1999: UNHCR-Regionalvertretung, Wien: Freie juristische Mitarbeiterin
  • Februar – Dezember 1999: Rechtsanwalt Dr. Herbert Pochieser, Wien: Freie juristische Mitarbeiterin (Asyl-und Fremdenrecht)
Beiträge von Birgit Einzenberger
Context XXI, Heft 1-2/1999
Die Republik, der Krieg und die Flüchtlinge

Wann wer verfolgt wird, bestimmen wir

■  Birgit Einzenberger
Juni
1999

Kein anderes Land versteht es wie Österreich, sich als blühender Garten des Humanismus darzustellen und ihn gleichzeitig bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit der größten Selbverständlichkeit und der harmlosesten Miene zu mißachten und zu untergraben. Daß in diesem Land der NATO-Krieg gegen das (...)