Eberhard Haidegger

Geboren 1940, aufgewachsen in Deutenham, OÖ (Bezirk Vöcklabruck), Volkschule Desselbrunn abgeschlossen, Glaserlehre Attnang-Puchheim und Vöcklabruck, Berufschule Linz — nach Gesellenprüfung 1/2 Jahr in Großglaserei in Linz, seit Juni 1958 Eisenbahner in Salzburg (Verschieber, Stellwerksmeister und Fahrdienstleiter in Salzburg und verschiedenen Bahnhöfen der Direktion Linz), seit 1993 in Pension, lebt in Salzburg.

Erste Texte 1970, erste Veröffentlichungen 1970 - 1975, ORF, Literaturzeitschriften, Kinderbuchanthologien hauptsächlich Lesungen, größtenteils an Schulen. In den 80er Jahren Mitarbeit an der satirischen Zeitschrift Watzmann, 1985 -1993 wöchentliche Glossen in den Salzburger Nachrichten. Seit 1990 alljährliche Lesungen „... und dann zünden wir den Christbaum an“ (satirische Weihnachtslesungen zusammen mit Manfred Koch und Fritz Popp, in Salzburg, Wels, Wien, Linz und Radstadt usw.). Kinderschreibwerkstätten im Literaturhaus Salzburg und an Schulen.

Beiträge von Eberhard Haidegger
FORVM, No. 289/290

Großmütterchen war schon lange nicht auf einem Tiger geritten

Ein Märchen
■  Eberhard Haidegger
Januar
1978

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 305/306

Die Burenwurst im Wandel der Zeiten

Streifzug durch Wien
■  Eberhard Haidegger
Mai
1979

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 317/318

Mona Lisa ohne Visa

■  Eberhard Haidegger
Mai
1980

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.