Erich Kitzmüller
Beiträge von Erich Kitzmüller
FORVM, No. 196/II

Linke Strategien in der EWG

■  Erich Kitzmüller ▪ Heinz Kuby
April
1970

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

Wurzelwerk, Wurzelwerk Extra

Arbeit

■  Erich Kitzmüller ▪ Wolf Steinhuber
September
1982

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

Wurzelwerk, Wurzelwerk 15
Was wollen die Alternativen Listen?

Zum Programm der „Grünen Alternativen“ = A.L.Ö.

■  Erich Kitzmüller
Oktober
1982

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

Erich Kitzmüller (* 1931 in Eisenerz) ist österreichischer Sozialwissenschaftler und Wirtschaftsphilosoph.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kitzmüller verfasste 1982 das erste programmatische Papier der Gruppe Alternative Liste Österreichs, einer Vorgängerpartei der Grünen Partei Österreichs.

Seine Themenschwerpunkte sind Geldwirtschaft und Grundeinkommen.[1][2]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ORF Ö1 (Memento des Originals vom 21. Dezember 2005 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/oe1.orf.at Johannes Kaup: Cash-Flow: Geld sei Dank! Die magisch-religiöse Faszination des Geldes, Logos 5. März 2005
  2. Forum Politische Bildung Steiermark@1@2Vorlage:Toter Link/www.gesellschaftspolitik.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Erich Kitzmüller: Thematik Grundeinkommen (abgerufen am 9. März 2009)
  3. KSÖ (Memento des Originals vom 25. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ksoe.at Inhaltsangabe zum Buch: Das Geld als Zauberstab und die Macht der internationalen Finanzmärkte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]