Eugen-Géza Pogány

Geboren am: 27. März 1922

Gestorben am: 1. Juli 2013

Am 27. März 1922 in Preßburg geboren, wandte sich nach Sprach- und Geschichtsstudien dem Journalismus zu und stieß 1947 zum Sender Rot-Weiß-Rot. 1955 wechselte Pogany zur dpa und hatte maßgeblichen Anteil am Aufbau des Wiener Büros, das ursprünglich auch für die benachbarten „Ostblockstaaten“ und den gesamten südosteuropäischen Raum zuständig war. Als versierter „Allrounder“ nahm er neben der politischen und wirtschaftlichen auch die Kultur- und Sportberichterstattung wahr.

Beitræge von Eugen-Géza Pogány
FORVM, No. 128

Neues aus der Slowakei

August
1964

Vor zwanzig Jahren, Ende August 1944, kam es in der Mittelslowakei zwischen der Hohen Tatra und Neusohl — hunderte von Kilometern im Rücken der deutschen Truppen — völlig ohne Hilfe der Alliierten zu einem Nationalaufstand der Slowaken gegen die Faschisten. Damals wagte die Elite des kleinen Volkes (...) Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft