FŒHN

Impressum

 
Verleger, Herausgeber, Medieninhaber: Markus Wilhelm, 6450 Sölden 470
Grundlegende Richtung der Zeitschrift: Zuspitzung
Aboverwaltung und Vertrieb:
Anna Maria Pleschberger, Liebeneggstr. 3, A-6020 Innsbruck (0512 573212)
Anschrift der Redaktion: A-6450 Sölden, Granbichl 470 (05254 3162)
e-mail: m.wilhelm@tirol.com
Gerichtsstand: Innsbruck
Herstellungsort: Innsbruck, Aristos-Druck
Einzelheft: öS 50.- / Vier-Hefte-Abonnement: öS 180.- (inkl. Versand)
Bankverbindung: PSK / Kto.Nr. 1635.089
Keine Austausch-Abos. Nachdruck auf Anfrage.

Der „Föhn“ beansprucht keine öffentliche Förderung und die Hefte werden zum Selbskostenpreis abgegeben.
Alle hier angeführten Hefte (ausgenommen Heft 16) sind in der gedruckten Ausgabe erhältlich.

Beitræge zu FŒHN
MOZ, Nummer 41

Starker FOEHN

Mai
1989

In jenem Bundesland, in dem der Widerstand der Bevölkerung gegen den Anschluß Österreichs an die EG am größten ist, in Tirol, ist kürzlich eine Nummer der Zeitschrift „FOEHN“ erschienen, die sich mit den Hintergründen dieser verheerenden Politik beschäftigt. Titel: Die EG will Österreich. In minutiöser (...)

MOZ, Nummer 41

Geschädigte E-Wirtschaft?

Mai
1989

Die Tiroler Wasserkraftwerke AG prozessierte gegen einen Schriftsteller, der ihre Geschäftsmethoden kritisierte und den Verdacht äußerte, eine TIWAG-Funkanlage arbeite für die NATO. Die Tiroler Wasserkraftwerke AG war mit schweren Geschützen aufgefahren. Im Medienprozeß gegen den Innsbrucker (...)

FŒHN, Heft 15

Anhang: Die Tiroler Parteienfinanzierungsmaschin’

Mai
1991

Wie gesagt, liegen die Parteien den zum Teil oder zum Großteil oder ganz dem Volke gehörenden großen Betrieben auf der Tasche. Noch in die letzte Vorfeldorganisation einer Vorfeldorganisation strömen über nutzlose Inserate in winzigsten Blättern Gelder von Austria Tabakwerke und Casinos Austria, ÖMV, (...)

FŒHN, Heft 15

Haben wir davon gewußt? Haben wir mitgemacht? Haben wir uns gewehrt? Haben wir es gesagt?

Mai
1991

Wir haben uns an dieses System gewöhnt, es als unabänderlich hingenommen — und erhalten es so am Leben. Das Volk müßte ... die Österreicherinnen und Österreicher sollten ... Eines schönen Tages merkst du, daß wir es sind, obwohl du glaubtest, es seien die andern. Die Masse, die teilnahmslos, träg, (...)

FŒHN, Heft 23+24

Reaktionen

Aus den Zuschriften auf „Kauf dir eine Volksabstimmung“
 
1997

Mit welchen mafiosen Methoden die Bürger zu diesem ‘Ja’ verführt wurden, wird in hervorragend recherchierter Form offengelegt. (I. R. aus Z.) Super! (Ch. W. aus I.) Nach mehrmaliger Studie der Nummer überfiel mich ein Zustand der absoluten Sprachlosigkeit (G. H. aus Z.) Anerkennung für dieses (...)

Context XXI, ZOOM 3/1997

Gestern noch abgestimmt, heute schon eingestellt

Juni
1997

Drei Jahre nach der EU-Volksabstimmung legt der FOEHN eine umfassende Dokumentation folgenden Sachverhalts vor: „Die Stimmzettel wurden vermutlich richtig ausgezählt. Denn es braucht nach der Wahl nicht plump gefälscht zu werden, was schon vor der Wahl elegant gefälscht worden ist.“ Wie einer (...)