François Bondy

François Bondy ist Herausgeber und Chefredakteur unserer Pariser Schwesterzeitschrift Preuves und schreibt (alternierend mit Lorenz Stucki) politische Leitartikel für die Zürcher „Weltwoche“.

Beiträge von François Bondy
FORVM, No. 3

Dreifache Spiegelung, leicht getrübt

Brasseur spielt Keans Othello in Sartres Dumas
■  François Bondy
März
1954

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 11

Mendès-France und der „Mendèsismus“

■  François Bondy
November
1954

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 35

Bei den Budapester Schriftstellern

Gespräche in den Revolutionstagen
■  François Bondy
November
1956

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 38

Ungarn und die französischen Intellektuellen

■  François Bondy
Februar
1957

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 40

Spaniens natürliche Ermüdung

■  François Bondy
April
1957

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 54

Der Retter vor sich selbst

De Gaulle an der Macht
■  François Bondy
Juni
1958

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 93

Frankreichs Ein-Mann-Dynastie

■  François Bondy
September
1961

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 98

Polens phantastische Realisten

Zu den Büchern von Bruno Schulz und Witold Gombrowicz
■  François Bondy
Februar
1962

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 99

Polens phantastische Realisten (II)

■  François Bondy
März
1962

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 140-141

Gedrucktes hüben und drüben

■  François Bondy
August
1965

François Bondy, prominenter französich-schweizerischer Publizist Wiener Herkunft, lieferte im „Europa-Gespräch“ während der Wiener Festwochen folgenden erwägenswerten Beitrag: Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Beiträge zu François Bondy
Context XXI, Heft 4-5/2004

Die drei Musketiere in der toten Klasse

Gombrowicz, Schulz, Witkacy, Kantor
Juni
2004

In der Traumaforschung gibt es den Begriff Men-made-desaster, er bezeichnet eine durch Menschenhand, bzw. durch vieler Menschen Hand produzierte Katastrophe unter der wiederum (meist andere) Menschen zu leiden, zu sterben haben. Wenn mensch die Shoah als ein durch Menschen verursachtes Desaster (...)