Kurt Wimmer
Beiträge von Kurt Wimmer
FORVM, No. 195/I

Ketzerbesichtigung

■  Kurt Wimmer
März
1970

Dr. K. W. ist eben von einer Reise durch Holland zurückgekehrt. Er ist Redakteur der „Kleinen Zeitung“, Graz-Klagenfurt, des auflagenstärksten Blattes der österreichischen Bundesländer. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 349-351

FORVM des FORVMs

■  Günther AndersRudolf Burger ▪ Kurt Wimmer ▪ Die Zukunft
März
1983

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Kurt Wimmer (* 18. Dezember 1932 in Linz) ist ein österreichischer Journalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurt Wimmer besuchte die Realschule in Linz, maturierte dort und studierte dann Geschichte und Französisch an der Universität Graz. Im Anschluss an seine Promotion, er promovierte über den Liberalismus in Oberösterreich, arbeitete er seit 1958 bei der Kleinen Zeitung. Nach sechs Jahren in der Lokalredaktion und in der Politikredaktion wurde er 1964 neben dem Chefredakteur Fritz Csoklich stellvertretender Chefredakteur, eine Zusammenarbeit, die 30 Jahre anhielt. Von 1994 bis zum Ruhestand 1997 war Wimmer Chefredakteur.[1][2]

Anerkennungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte: Kurt Wimmer: Meister der Zwischentöne (Memento des Originals vom 12. November 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.styria.com Styria Media Group
  2. "Medien-Bischof" Egon Kapellari würdigt Kurt Wimmer medienreferat.at, 18. Dezember 2007