Lukas Germann
Beiträge von Lukas Germann
Risse, Risse 1

Kunst zwischen Widerspruch und falschem Trost

Der Aufbruch der künstlerischen Avantgarden im 20. Jahrhundert
■  Lukas Germann
Mai
2002

Das Verhältnis der Kunst des 20. Jahrhunderts zur Gesellschaft war immer ein ambivalentes. Gerade die radikale Kunst bewegt sich dabei im Spannungsfeld zwischen Widerspruch und falschem Trost. Ein Blick auf den Aufbruch der Avantgarden zu Beginn des 20. Jahrhunderts kann dies verdeutlichen. Im (...)

Risse, Risse 2

Das Ende der Malerei?

Zur Ausstellung «Painting on the move» in Basel
■  Lukas Germann
Oktober
2002

In der Geschichte der modernen Malerei war immer viel von ihrem Ende die Rede. Sogenannte «letzte Bilder» gehören zu ihrem festen Inventar. Wenn aber die zeitgenössischen MalerInnen meinen, endlich dem verkündeten Ende ihrer Kunst entkommen zu können, besiegeln sie es gerade damit tatsächlich. Einige (...)

Risse, Risse 4

Gewalt, Ironie und Ohnmacht: Bruce Nauman in Basel

■  Lukas Germann
Mai
2003

Der mittlerweile 60-jährige amerikanische Künstler Bruce Nauman hat sich mit seinen zahlreichen Werken bei Kritikern und Publikum bereits so etabliert, dass er schon beinahe wieder klassisch genannt werden kann. Eine Ausstellung, die kürzlich in Basel zu sehen war, bietet Gelegenheit sich mit (...)

Risse, Risse 5

Negative Dialektik gegen Bewegungslinke

■  Lukas Germann
Juni
2003

Die Neue Linke ist gekennzeichnet durch ein Praxisgebot, das längst zum Selbstzweck geworden ist. Der kritische Gedanke wird mit Argwohn und Misstrauen betrachtet; Theorie ist höchstens als Handlungsanleitung interessant. Mit Adorno lässt sich gerade darin ein wichtiger Grund dafür (...)

Risse, Risse 6

Radikalität der Malerei — der Künstler Armin Simon

■  Lukas Germann
Oktober
2003

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.