Thomas Schwendener

Ehemaliger Redaktor der Zeitschrift RISSE, lebt in Zürich.

Beiträge von Thomas Schwendener
Risse, Risse 2

Die soziale Fassade bröckelt

Die Notwendigkeit radikaler Staatskritik
■  Thomas Schwendener
Oktober
2002

Um die Jahrtausendwende war vom Ende des Nationalstaats die Rede. Solcherlei Äusserungen haben viel mit Ideologie, aber wenig mit der Realität zu tun. Der Staat hat zwar seine Aufgaben geändert, bleibt aber zentrale politische Instanz des modernen Kapitalismus. Radikale Staatskritik ist nötiger (...)

Risse, Risse 4

Anti-WEF: Nationaler Widerstand?

■  Thomas Schwendener
Mai
2003

Die Bundesbehörden definieren die reibungslose Durchführung des WEF in Davos als Angelegenheit von nationalem Interesse. Für GlobalisierungsgegnerInnen ist das WEF ein Treffen von transnationalen Unternehmen und des Finanzkapitals, welche die «Souveränität und Selbstbestimmung der Völker» bedrohen. (...)

Risse, Risse 5

Die Friedensbewegung — Ein Nachruf

■  Thomas Schwendener
Juni
2003

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Risse, Risse 6

«Dem Volke dienen» — Arbeit und Wahn

■  Thomas Schwendener
Oktober
2003

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Risse, Risse 7

Das Volk bin ich

Der neue Bundesrat und die SVP
■  Thomas Schwendener
Mai
2004

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Context XXI, Heft 8/2004

Plebiszitäre Herrschaft

Zur Kritik der direkten Demokratie
■  Thomas Schwendener
Dezember
2004

Die Schweizer Volkspartei strengt die Ausdehnung der direkten Demokratie an und fördert damit das ideale Instrument für ihre Ziel­setzungen. Die Angriffe der Schweizer Volkspartei (SVP) auf rechtstaatliche Institutionen haben im Oktober eine (erste) Eskalation er­fahren. Der „Privatbundesrat der (...)