Walter Fremuth
Beiträge von Walter Fremuth
FORVM, No. 148-149

Parlament statt Staatsnotar

■  Walter Fremuth
April
1966

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Beiträge zu Walter Fremuth
FŒHN, Heft 10/11

Vom europäischen Stromberg

Januar
1988

Auf dem europäischen Strommarkt herrscht heute ein riesiges Überangebot an der Ware Strom. Neben dem imposanten Schweineberg und dem berühmten Butterberg hat sich ein nicht minder stattlicher Stromberg aufgetürmt. Allein Frankreich produziert heute schon jährlich 30 Milliarden kWh über den (...)

FŒHN, Heft 10/11

Lassen sich das die Tiroler gefallen?

Januar
1988

Überall, wo die TIWAG bauen will, stellt sich ihr die überfallene Bevölkerung zum Widerstand entgegen, vom obersten Oberen Gericht bis zum untersten Unterland, vom Paznauntal bis zum Villgratental. Da nützen auch Korrumpierungsversuche wie Ausflugsfahrten für ganze Gemeindebevölkerungen nix. Die (...)

Walter Fremuth (* 13. April 1932 in Wien) ist ein österreichischer Manager der Bank- und Energiewirtschaft.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fremuth maturierte 1950 am Wiener Realgymnasium Albertgasse. In der Folge studierte er als Werkstudent Rechts- und Staatswissenschaften in Wien und erwarb die zwei Doktorate. 1956 begann er seine bis 1969 dauernde Laufbahn als Bundesbediensteter, eine Karriere, bei der unter anderem als Leiter der Budgetabteilung der Generalpostdirektion fungierte. 1970 wurde er zum Vizegouverneur der Österreichischen Postsparkasse ernannt. 1975–1979 war Fremuth stellvertretender Generaldirektor der Girozentrale Bank der österreichischen Sparkassen, 1979–1993 war er als Generaldirektor des Verbundkonzerns (Österreichische Elektrizitätswirtschafts-AG) und des Bundeslastverteilers tätig. In letzteren Funktionen setzte sich Fremuth besonders für die Inbetriebnahme des fertiggestellten, aber nie in Betrieb genommenen Atomkraftwerk Zwentendorf ein. Seit 1981 ist Fremuth Honorarprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien. Der pragmatische Sozialdemokrat und Verfechter einer effizient arbeitenden Gemeinwirtschaft hat eine Vielzahl von Fachpublikationen wirtschaftlicher und politischer Art aufzuweisen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)
  2. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)