Aktualitäten
17. September 2019
Telepolis

Ziviler Ungehorsam gegen die Klimakrise

■ heise online
Die Energie- und Klimawochenschau: Von Klimaprotesten, dem zu erwartenden Klimapaket der Bundesregierung und fortschreitender globaler Entwaldung
Sozialismus

Der »Amazonas- Terminator«

Das ist mehr als doppelt so viel wie im Vergleichszeitraum 2018 (39.759). Etwa die Hälfte der Brände lodert in der Amazonasregion, ein Drittel in der Cerrado-Savanne im Südosten von Brasilien. Der brasilianische Regenwald ist mit 4,2 Millionen Quadratmeter der größte tropische Wald der Erde. Er gilt als die »Lunge der Welt«. Er ist von zentraler Bedeutung für das Weltklima, die CO2-Speicherung, die Sauerstoff-Produktion sowie die globale Artenvielfalt. Schätzungen des Weltklimarats zufolge sind (...)
Radio Dreyeckland

"Über künstlerische Prozesse zu Erkenntnissen kommen"

Der Kunstverein Freiburg startete am 14. September eine Ausstellung mit dem Titel Abschied von Außen. Heute Abend von 19:30 – 21 Uhr findet die Einführung in die künstlerische Forschung DE\GLOBALIZE mit Vortrag & Installation statt. Wir sprachen mit einem der Vortragenden Daniel Fetzner.
Telepolis

Venezuelas Opposition boykottiert, Venezuelas Opposition kooperiert

■ heise online
Selbsternannter Interimspräsident Guaidó bricht Dialog mit Regierung ab. Die unterzeichnete nun ein Abkommen mit Oppositionsgruppen
Jungle World

»Ich will etwas anderes als den Status quo«

■ Sarah Käsmayr
2019/37 | dschungel | Gespräch mit der Schriftstellerin Lizzie Doron In Israel waren ihre Bücher über den Holocaust Bestseller. Seit Lizzie Doron die Besatzung thematisiert, ist sie für israelische Verlage keine interessante Autorin mehr. Mit der Jungle World spricht sie über den Schatten des Holocaust, den Boykott israelischer Schriftsteller durch BDS und die Kraft einer israelisch-palästinensischen Freundschaft. Von Sarah (...)
Telepolis

Der neue Seehofer: "Wir schaffen das"

■ heise online
Ein Kommentar
Telepolis

Internationale Umfrage: Große Mehrheit überzeugt von zumindest teilweiser anthropogener Klimaerwärmung

■ heise online
Die meisten Klimaerwärmungsleugner gibt es in den USA, aber sie sind auch dort eine kleine Minderheit; viele fürchten schwere Folgen für die Wirtschaft, eine Massenmigration und Kriege
Telepolis

Terrorkarriere und Strafverfolgung

■ heise online
Der Fall Nils Donath
die tiwag.org

Artikel: Die Herren vom „Österreichischen Journalisten Club“und ihr Geschäftsmodell „Claus-Gatterer-Preis“

Kann man mit kritischem, unabhängigem Journalismus reich werden in Österreich? Nicht, wenn man ihn betreibt, wohl aber, wenn man ihn bewirtschaftet. So wie es die drei an der Spitze des Österreichischen Journalisten Clubs mit der Verleihung von angesehenen Auszeichnungen machen. Die Preisträger sind dabei nur der Wurm an der Angel, mit dem sie nach dem großen Geld fischen.
Semiosisblog

Sebastian Kurz in dubioser Gesellschaft: Vom „Gender-Gulag“ bis zur „maoistischen Umerziehung“.

■ Sebastian Reinfeldt
„Transatlantische Beziehungen unter US-Präsident Donald Trump: Kooperation mit einer transaktionalen Administration“, so lautet der Titel eines Beitrags von Sebastian Kurz in der Zeitschrift Erhards Erben, Ausgabe 2/2017. Diese wird vom Deutschen Arbeitgeberverband e.V. herausgegeben. Das ist (...)
amerika21

Venezuela: Ermittlungen gegen Guaidó wegen Verbindungen zu kolumbianischen Paramilitärs

■ ehaule
Caracas. Die venezolanische Staatsanwaltschaft untersucht Verbindungen des selbsternannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó zum Paramilitarismus. Auf unlängst veröffentlichten Fotos ist dieser zusammen mit zwei führenden Köpfen der "Los Rastrojos" zu sehen. Die Organisation gehört zu einem der mächtigsten paramilitärischen Drogenkartelle Kolumbiens und wird für zahlreiche... weiterlesen auf amerika21.de Venezuela (...)
amerika21

Schweiz – Kuba: "Ein ständiges Geben und Nehmen gegenseitigen Lernens"

■ ehaule
Die Innovationskraft einer integrativen Partnerschaft. Wenn Solidarität in "technischer" Unterstützung ihren Ausdruck findet Rund 100 Universitätsstudenten aus Genf (Schweiz) haben seit 2012 mit Unterstützung und Begleitung der Nichtregierungsorganisation MediCuba Schweiz einen Teil ihrer Praktika in kubanischen Krankenhäusern absolviert. Seit 1995 und ebenfalls auf Initiative dieser NGO sind Fachleute von der Karibikinsel nach Europa gekommen, um hier gemeinsam Kenntnisse (...)
amerika21

Ethikrat der Ärztekammer in Chile sanktioniert Arzt der Colonia Dignidad

■ jpfeifenberger
Otto Dörr hat - zusammen mit Hartmut Hopp - Bewohner der Sektensiedlung mit Psychopharmaka "behandelt". Wird ihm der Medizinpreis aberkannt? Santiago. Der chilenische Arzt und Unterstützer der Sektensiedlung Colonia Dignidad, Otto Dörr, wurde von der Ärztekammer Chiles verurteilt. In einem ausführlich begründeten Beschluss stellte sie fest, Dörr habe nicht nach den ethischen Kriterien gehandelt, die zu erfüllen Ärzten obliege. Dörr habe gemeinsam mit anderen "zivilen"  (...)
amerika21

Internationale NGOs: Vereinte Nationen sollen Brasiliens Umweltpolitik verurteilen

■ ehaule
Brasília/New York. Eine Gruppe von 14 brasilianischen und internationalen Nichtregierungsorganisationen hat angesichts der anstehenden Eröffnung der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 24. September eine Petition an den UN-Generalsekretär gerichtet, die Umweltpolitik von Brasiliens Präsident Bolsonaro zu verurteilen. Die Unterzeichner sind entrüstet, dass die 74.... weiterlesen auf amerika21.de (...)
Telepolis

Putin rät Saudi-Arabien nach Drohnenangriff zum Kauf von S-400-Raketenabwehrsystemen

■ heise online
Washington ist weiterhin unentschlossen, wie man reagieren soll, der erfolgreiche Angriff zeigte, dass ein militärischer Schlag ernsthafte Folgen haben könnte und Patriot-Systeme keinen Schutz bieten
Telepolis

Brandenburg: Rot-Rot-Grün oder Kenia?

■ heise online
Teile der SPD bevorzugen nach den Sondierungsgesprächen die CDU, während die Grünen der Linkspartei zuneigen
16. September 2019
Radio Dreyeckland

Auch in zweiter Instanz war die Festsetzung der Mare Liberum nicht rechtens

Die Nichtregierungsorganisation Mare Liberum hat sich zum Ziel gesetzt, die Menschenrechtssituation in der Ägäis zwischen der Türkei und den griechischen Inseln zu beobachten und sich für Seenotrettung einzusetzen. Doch wie in anderen Fällen europaweit stützten sich die (in diesem Fall deutschen) Behörden auf verwaltungsrechtliche Aspekte, um das Schiff von Mare Liberum im Frühjahr (...)
Jungle World

Pfusch am Bau

■ Till Schmidt
2019/37 | Inland | Skandalöse Arbeitsbedingungen auf israelischen Baustellen Israel gilt als innovative und moderne Start-up-Nation. Doch im Bau­sektor sind die Arbeitsbedingungen seit Jahrzehnten äußerst gefährlich. Von Till Schmidt
Jungle World

Der Kibbuznik

■ André Anchuelo
2019/37 | Hotspot | Porträt - Chaim Shilo Der Kibbuznik Chaim Shilo ist ein lebendes Geschichtsbuch. Von André Anchuelo
Radio Dreyeckland

Infomagazin von Montag, den 16. September 2019

Von Gambia nach Deutschland: Amadou Jallows Reise nach Europa JUPI Fraktion kritisiert repressives Vorgehen auf dem Stühlinger Kirchplatz: "Gras-Dealen auf dem Stühlinger Kirchplatz ist nicht unser größtes Kriminalitätsproblem" Umweltaktivist*innen blockieren IAA: "Die Autoindustrie ist anfällig dafür, wenn ihr Image angegriffen wird"
Radio Dreyeckland

Amadou Jallows Reise nach Europa

Amadou Jallow ist ein 22-jähriger junger Mann aus Gambia, der in Badenweiler lebt. Der Weg nach Europa, die Schwierigkeiten in Libyen und das Leben in Deutschland sind hier die Punkte, auf die er in diesem Interview zurückkam.
Le Monde diplomatique

Libye, l’appel du devoir

■ Ibrahim Al-Koni
Quatre mois après la résolution 1973 du Conseil de sécurité de l'ONU, alors que les forces de l'OTAN outrepassent leur mandat, Ibrahim Al-Koni, l'un des plus grands écrivains libyens, dit sa souffrance devant les malheurs de son pays. / Libye, Idées, Littérature, Mouvement de contestation, Religion, (...) / Libye, Idées, Littérature, Mouvement de contestation, Religion, Guerre civile, Réveil arabe 2011- - (...)
Telepolis

Designierter EU-Steuerkommissar will "Web Tax" über OECD oder G20 durchsetzen

■ heise online
Paolo Gentiloni droht mit einem Brüsseler Alleingang, falls er sich außerhalb Europas nicht durchsetzen kann
Le Monde diplomatique

La gauche française bute sur l’Europe

■ Antoine Schwartz
En Espagne, des manifestants ont occupé les grandes places du pays, dénonçant une démocratie qui ne les représente plus et rejetant une crise qui n'est pas la leur. Dans la zone euro, la contestation bourgeonne, et prend peu à peu pour cible une Union qui a servi de courroie de transmission aux (...) / Europe, Banque, Capitalisme, Économie, Élections, Finance, Idéologie, Monnaie, Parti politique, Politique, Néolibéralisme - (...)
Radio Dreyeckland

Musikmagazin 16.09.2019

Jungle World

»Vielleicht gibt es eine dritte Wahl«

■ Tal Leder
2019/37 | Interview | Meir Javedanfar über die Wahlen zur Knesset und den Konflikt mit dem Iran Meir Javedanfar, Dozent für Zeitgenössische Iranische Politik am Interdisziplinären Zentrum in Herzliya über die Wahlen in Israel und den Konflikt mit dem Iran. Von Tal Leder
Le Monde diplomatique

Fédéralisme à l’allemande et évolutions politiques

■ Cécile Marin
A partir de 1949, l'Union chrétienne-démocrate (CDU) et sa petite sœur bavaroise (CSU) dominent la scène politique, en alliance avec le Parti libéral-démocrate (FDP). Après une « grande coalition » avec le Parti social-démocrate (SPD) en 1966, elles cèdent la place à Willy Brandt, premier chancelier SPD (...) / Allemagne, Démocratie, Élections, État, Histoire, Mutation, Parti politique, Politique - (...)
Telepolis

Die unglaubliche Reise eines verrückten Supertankers

■ heise online
Seit Wochen verfolgt die Welt die Fahrt des iranischen Tankers "Adrian Darya 1". Doch seine wahre Geschichte handelt nicht von Syrien oder EU-Sanktionen, sondern von amerikanischer Isolationspolitik
Le Monde diplomatique

« Métro, boulot, tombeau »

■ Danièle Linhart
Les importantes mobilisations dans tout le pays indiquent à l'évidence une forte opposition au report de l'âge minimal de départ à la retraite. Mais elles nous en disent long, également, sur le monde du travail tel qu'il est massivement vécu depuis sa « modernisation ». / Mouvement de contestation, (...) / Mouvement de contestation, Protection sociale, Santé, Société, Travail, Retraites - (...)
Radio Dreyeckland

Infomagazin von Freitag, den 13. September 2019

Aktionstag gegen den größten Schweinefleisch-Vermarkter Europas - Tönnies beliefert u.a. Aldi und lässt osteuropäische Werkvertragsarbeiter ausbeuten Oberste Gerichtshof in Rom entscheidet zugunsten der Distomo-KlägerinnenKann Konto der Deutschen Bahn zugunsten von Opfern des NS-Massakers in Distomo gepfändet werden? Konflikt um Freiburger Lederleplatz und Spätkauf "Viele AnwohnerInnen freuen sich, dass auf dem Platz was los (...)
Telepolis

Schulstreiks: Freitag globaler Aktionstag

■ heise online
Schüler lassen nicht locker. Im Vorfeld des UN-Klimagipfels wird weltweit gestreikt
Jungle World

Tollgeworden vor der Mauer

■ Jörn Schulz
2019/37 | Geschichte | In Israel steht die Archäologie unter Ideologieverdacht Schildert die jüdische Überlieferung historische Ereignisse? Der Versuch, diese Frage zu beantworten, hat oftmals auch politische Implikationen. Die Archäologie in Israel steht grundsätzlich unter Ideologieverdacht. Von Jörn Schulz
Telepolis

Mehr Zukunft wagen

■ heise online
Wie wir alle vom technischen Fortschritt profitieren
ANDI - Alternativer Nachrichtendien

[O-TONWIENWOCHE 2019]: DIKH HE NA BISTER! – Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Rom*nja und Sinti*ze

■ ANDI Alternativer Nachrichtendienst
AktivistInnen haben ein symbolisches Denkmal Rom*nja und Sinti*zevorm Parlament gebaut. – – – – – Fast 75 Jahre nach der Befreiung des KZ Auschwitz gibt es in ­Österreich keinen zentralen Ort des Gedenkens an den Genozid an Rom*nja und Sinti*ze. Eine kleine Gedenktafel im Wiener Barankapark erinnert an die im Jahre 1941 von dort deportierten Rom*nja und Sinti*ze. Im Nationalsozialismus wurden mehr als 90% der österreichischen Rom*nja und Sinti*ze ermordet – der Roma-Holocaust scheint dennoch ein (...)
Telepolis

Abwarten nach dem Angriff auf saudische Ölanlagen

■ heise online
Der Drohnenangriff hat die Verwundbarkeit Saudi-Arabiens gezeigt, die Huthis drohen mit weiteren Vergeltungsangriffen, in Washington scheint es Uneinigkeit zu geben, ob Iran verantwortlich gemacht werden soll
Radio Dreyeckland

Knastfunk 16.09.2019

WOZ — Die Wochenzeitung

Der Traum vom FC WOZ (Teil 2) : Biel or no Biel

Der «Wochenzeitung» reicht es: Sie will einen Klub übernehmen und beweisen, wie man den Fussball wieder sozialer und nachhaltiger machen kann. «Zwölf» arbeitet ein Konzept aus – und schreitet zu Verhandlungen.
Radio Dreyeckland

"Die Autoindustrie ist anfällig dafür, wenn ihr Image angegriffen wird"

In Frankfurt am Main findet gerade die IAA statt. Das ist eine der größten Messen der Automobilindustrie weltweit. Dort stellen Volkswagen, Mercedes und co. ihre neuen Produkte vor. Zahlreiche UmweltaktivitInnen protestierten am Wochenende gegen die IAA und gegen die Automibilindustrie und für nachhaltige Mobilität. Am Samstag sind etwa 13.000 Menschen in einem riesigen Fahrrad corso um das Messegelände gefahren. Sie haben sich einem Bündnis mehrerer Umweltorganisationen (...)
Telepolis

Wieder zurückhaben will

■ heise online
Christian Reber hat 2015 Wunderlist an Microsoft verkauft, jetzt will er es zurückkaufen. Bad Luck
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Montag, 19.09.1994

Mo 19.09.94 0. US-Einmarsch Haiti 1:16 Intro 1:54
Telepolis

Noch mehr Plastik im Meer

■ heise online
War in letzter Zeit meist von Mikroplastik im Meer die Rede, geraten inzwischen an Stränden angespülte Plastikbrocken in den Fokus
Jungle World

Israels erstes Start-up

■ Josefine Haubold
2019/37 | Inland | Der Kibbuz und der Kollektiv­gedanke Vom sozialistischen Utopia zur Hightech-Industrie – die Kibbuz-Bewegung hat einen langen Weg hinter sich. Einige Ideale sind dabei auf der Strecke geblieben. Von Josefine Haubold und André Anchuelo
Jungle World

Israels erstes Start-up

■ André Anchuelo
2019/37 | Inland | Der Kibbuz und der Kollektiv­gedanke Vom sozialistischen Utopia zur Hightech-Industrie – die Kibbuz-Bewegung hat einen langen Weg hinter sich. Einige Ideale sind dabei auf der Strecke geblieben. Von Josefine Haubold und André Anchuelo
Radio Dreyeckland

Focus Europa Nachrichten vom Montag, dem 16. September

AfD-Politiker Höcke bricht Interview nach kritischen Fragen ab Algerien bekommt endlich einen Wahltermin BBC: Johnson will Brexit-Verzögerung ablehnen Jemenitische Rebellen bekennen sich zu Angriff auf saudische Ölförderung Zusammenhang zwischen Mord an Lübcke und Bedrohung von Anwältin möglich  
Telepolis

Haben extraterrestrische Lebewesen die Erde bereits besucht?

■ heise online
US-Astronomen haben ein Modell entwickelt, um zu zeigen, ob und wie schnell eine Zivilisation die Milchstraße besiedeln könnte, um das Fermi-Paradox zu lösen
Semiosisblog

Offener Brief: Prekäre Verhältnisse in der Erwachsenenbildung

■ wordpressadmin
Seit Jahren wird über die Deutschkurse diskutiert. Mit staatlicher Förderung sollen sie ein entscheidender Baustein zur Integration sein. In der Regel geht es dabei um ihre Finanzierung und ideologische Aufladung mit „Werten“. Außen vor bleiben die Arbeitsbedingungen der dort Lehrenden. Diese klagen (...)
amerika21

Chile: Soziale Bewegungen gedenken Jahrestag des Putsches, Staat nicht

■ jpfeifenberger
Santiago. Verschiedene soziale Bewegungen haben am Jahrestag an den Militärputsch gegen den sozialistischen Präsidenten Salvador Allende vom 11. September 1973 erinnert, während von staatlicher Seite in diesem Jahr von jeglicher Gedenkveranstaltung abgesehen wurde. Die Regierungssprecherin Cecilia Pérez nannte den Tag zwar einen "Tag der Reflexion", dennoch wurden keine... weiterlesen auf amerika21.de (...)
amerika21

Kriminalisierung von Umwelt-Protesten in Honduras

■ hneuber
Illegaler Tagebau in Guapinol. Ermordung zweier Umweltschützer. Gerichtsprozess gegen weitere Aktivisten Tegucigalpa. Nur zwei Tage nach dem Besuch einer Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen zu Unternehmen und Menschenrechten in Honduras sind im Departamento Colón die beiden Umweltaktivisten Roberto Antonio Argueta Tejada und José Mario Rivera ermordet worden. Die Mission hatte die Empfehlung ausgesprochen, Verteidiger von Umwelt- und Landrechten besonders zu schützen. (...)
amerika21

Gespräche über Bekämpfung illegaler Migration von Mexiko in die USA

■ fschwarz
Washington. Vertreter der mexikanischen sowie der US-Regierung haben bei einem gemeinsamen Treffen im Weißen Haus die aktuelle Lage der illegalen Migration in die USA und das Programm zu Eindämmung der Migration besprochen. Auf Einladung von US- Vize-Präsident Mike Pence und Außenminister Mike Pompeo kam Mexikos Delegation angeführt von Außenminister Marcelo Ebrard nach... weiterlesen auf amerika21.de Mexiko (...)
Radio Dreyeckland

هێمن چیرۆکی ۳مانگ بۆگه‌شتن به‌ئه‌ڵمانیا ده‌گێڕێته‌وه‌/Hemn Mohammad's journey to Germany

چیرۆکی ۳مانگ ڕێگه‌ بۆگه‌شتن به‌ئه‌ڵمانیا هێمن محه‌مه‌د په‌نابه‌رێکی کوردستانی عیراقه‌ له‌ئێستادا له‌ئه‌ڵمانیا نیشته‌جێیه له‌دیدارێکدا بۆ پڕۆگرامی ده‌نگی ئێمه‌ له‌رادیۆی درایئێکلاند چیرۆکی ۳مانگی برسێتی و تینوێتی مانه‌وه‌ی چه‌نین له‌جه‌نگه‌ڵ و ترس ده‌گێڕێته‌وه‌ بۆگه‌شتن به‌ئه‌ڵمانیا.  باس له‌وه‌ده‌کات نزیکه‌ی ۸ولاتی بڕیوه‌ به‌پێ و ده‌ڵێت: سه‌ره‌تای گه‌شته‌که‌م له‌تورکیاوه‌ بۆیۆنان ده‌ستی پێکرد دوای ساڵێک له‌یۆنان بڕیارمدا بۆخۆم به‌ره‌و ئه‌ڵمانیا به‌رێکه‌وم، وڵات به‌وڵات رێگه‌م گرته‌به‌... له‌م لینکه‌دا گوێبیستی ته‌واوی دیداره‌که‌به‌...  
Telepolis

US-Stützpunkte in Katar und den Emiraten "im Visier" der Revolutionsgarden

■ heise online
Iranischer Raketen- und Drohnenchef Amir Ali Hadschisade droht den USA
Telepolis

Es gärt im Amri-Komplex

■ heise online
Videomaterial zum Anschlagsgeschehen wirft Fragen auf - Abgeordnetenhaus verklagt Bundesinnenministerium - Bundeskanzlerin in Abschiebungen von Amri-Komplizen involviert?
15. September 2019
Le Monde diplomatique

Plus haute sera la prochaine tour

■ Thierry Paquot
Objet architectural né à la fin du XIXe siècle, le gratte-ciel résulte de la combinaison d'une technique constructive (ossature métallique), de la mise au point de l'ascenseur et du téléphone, et surtout de l'invraisemblable richesse de certaines firmes qui s'offrent un bâtiment emblématique, (...) / Capitalisme, Écologie, Logement, Multinationales, Urbanisme, Ville, Environnement, Architecture - (...)
Nochrichten.net

WiderstandsChronologie-Sommerrückblick 7.7.–14.9.2019

■ nochrichten
Willkommen bei der WiderstandsChronologie. Nach einer längeren Pause bringen wir heute einen kleinen, nicht ganz vollständigen Sommerrückblick. *** Klimastreik Die Klimakrise kenne keine Ferien und auch keine Bezirksgrenzen, meinten die Wiener Aktivist*innen von Fridays for Future, und deshalb fanden die freitäglichen Klimastreikaktionen auch im Sommer und da jedes Mal in einem anderen Bezirk statt. Teilgenommen haben meist um die 250 bis 300 Personen. Am 9. August zum Beispiel in (...)
Telepolis

IAA: Götterdämmerung einer Leitindustrie

■ heise online
Krisen-Messe wird von massiven Protesten begleitet, die die Verkehrswende einfordern
Telepolis

Söder: Strafzinsen steuerlich absetzbar machen

■ heise online
Banken sprechen nach der EZB-Entscheidung von einer Neubewertung der Situation und von "Verwahrgeld" für größere Einlagen
Telepolis

Vom heiligen Blechle zum Hassobjekt?

■ heise online
Kommentar: Die Kritik am Individualverkehr muss mit einer gesellschaftskritischen Perspektive verknüpft werden, sonst könnte sie Motor für Modelle von Uber und Co werden
Telepolis

Türkei: Die AKP zerlegt sich selbst

■ heise online
Die Erdogan-Partei befindet sich in einem Auflösungsprozess
Jungle World

Hach und Hey

■ Elke Wittich
2019/37 | dschungel | ונגל‘ג - Das Medium Was das hebräische Alphabet mit Höhlenforschern, Zigaretten und Star Wars zu tun hat. Von Elke Wittich
Telepolis

Der Militärbischof und der gerechte Krieg

■ heise online
Der frühere Pazifist Sigurd Rink votiert für Aufrüstung, militärische Auslandseinsätze und Wehrpflicht
Telepolis

Agrarlobbyismus im Hinterzimmer

■ heise online
Ob Düngeverordnung oder Subventionen - Agrarpolitiker und Interessenverbände arbeiten eng zusammen
amerika21

Zu den Gründen der Rückkehr eines Teils der Farc in Kolumbien zum bewaffneten Kampf

■ hweber
Ex-Guerilleros der Farc nehmen den Kampf wieder auf Vor drei Jahren haben die Farc, die größte Guerillagruppierung Kolumbiens, die Waffen niedergelegt. Vorangegangen waren jahrelange, zähe Verhandlungen mit der kolumbianischen Regierung unter internationaler Vermittlung. Im September 2016 gab es ein Friedensabkommen – Tausende von Kämpferinnen und Kämpfern gaben ihre Waffen ab, die Farc wurde zu einer politischen Partei. Dass der Frieden nicht... weiterlesen auf (...)
amerika21

Mexikos Wirtschaft soll bis 2020 stetig wachsen

■ swollweber
Mexiko-Stadt. Das mexikanische Ministerium für Finanzen und öffentliche Mittel (SHCP) hat der Wirtschaft des Landes bis zum Jahr 2020 ein Wachstum von 2,5 Prozent prognostiziert. Vergangene Woche stellte das SHCP seinen Wirtschaftsplan dem Kongress vor. Er sieht für dieses Jahr eine Steigerung des Bruttoinlandsprodukt von bis zu 1,2 Prozent vor. Für 2020 wird dann ein erneuter... weiterlesen auf amerika21.de (...)
amerika21

US-Konzern Twitter blockiert kubanische Politiker und Medien

■ egoell
Havanna. Am Mittwoch hat der Betreiber des Mikroblogging-Dienstes Twitter das Konto von Mitgliedern der kubanischen Regierung, wichtiger staatlicher Stellen, der größten Tageszeitung Granma und zahlreicher Journalisten gesperrt. Das US-Unternehmen erklärte weder die Maßnahme, noch hatte sie davor gewarnt. Zudem wurde auch nicht auf eine umgehende Anfrage zur Stellungnahme... weiterlesen auf amerika21.de Kuba (...)
amerika21

Ausnahmezustand im Nordosten von Guatemala

■ jpfeifenberger
Mutmaßlicher Mord an drei Soldaten als Begründung. Vor allem umliegende Regionen mit vielen natürlichen Ressourcen betroffen Guatemala-Stadt. Rund eine Woche nach der Verhängung des Ausnahmezustands in 22 Landkreisen in sechs verschiedenen Provinzen von Guatemala regt sich gegen diese Maßnahme immer mehr Widerstand. Hintergrund ist die ungeklärte Tötung von drei Soldaten der guatemaltekischen Armee, die am Abend des 4. September in der Gemeinde Semuy II im Landkreis El Estor im (...)
Jungle World

Die Macht der Gottesfürchtigen

■ Tal Leder
2019/37 | Thema | נושא - Die Ultraorthodoxen in Israel Der politische Einfluss der am schnellsten wachsenden Bevölkerungsgruppe Israels steigt. Die Ultraorthodoxen könnten die Zukunft des Landes maßgeblich bestimmen. Von Tal Leder
Telepolis

Türkei: Tauziehen um Demirtas

■ heise online
Der seit drei Jahren inhaftierte HDP-Chef wurde in einem Verfahren freigesprochen, doch ob er aus dem Gefängnis kommt, bleibt ungewiss; zugleich wurde die Istanbuler CHP-Chefin verurteilt
Telepolis

Oswald Spengler und die Feuchtgebiete

■ heise online
Zwar läuft die Kulturindustrie auf Hochtouren, aber immer öfter im Leerlauf
14. September 2019
Le Monde diplomatique

Le Media Lab aux avant-postes du cybermonde

■ Ingrid Carlander
Il existe aux Etats-Unis, à l'Institut de technologie du Massachusetts (MIT), un laboratoire assez fabuleux, le Media Lab, où des génies de l'informatique, regroupés autour de Nicholas Negroponte, mettent au point la communication du futur : ordinateurs de nouvelle génération, cybermachines et (...) / Médias, Technologies de l'information - 1996/08
Telepolis

Saudi-Arabien: Ölproduktion durch Huthis empfindlich getroffen

■ heise online
Drohnenangriffe auf die wichtigste Ölraffinerie von Saudi Aramco und das zweitgrößte Ölfeld versetzen Schocks. Update: Pompeo bemüht sich um Schadensbegrenzung des US-Images, macht Iran verantwortlich."Kein Beweis, dass die Angriffe aus dem Jemen kamen"
Jungle World

Israels Kampf der Kulturen

■ Oliver Vrankovic
2019/37 | Thema | נושא - Mizrahische Juden gewinnen in Israel kulturell und politisch an Bedeutung Die Bevölkerungsgruppe der aus Nordafrika und dem Nahen Osten eingewanderten Juden wählt traditionell die rechtskonservative Partei Likud. Dies geht auf die frühe Einwanderungspolitik Israels zurück. Von Oliver (...)
Radio Dreyeckland

Ech-Ajda (russisch) 14.09.2019

Wien ist und bleibt die lebenswerteste Stadt der Welt. Das sagen zum 10. Mal internationale Rankingergebnisse. Ajda, Wien ist eine Sendung über freie Räume, Grafiti, Kultur umsonnst, Soziale Wohnungsbau, Leben am Donaukanal und viele Sprachen und  Akzente in dieser Stadt. Was heißt eigentlich Oida? Was bedeutet es auf Wienerisch? Das erzählen uns drei Wiener und eine Wienerin. Und in der Portrait-Rubrik "Aj da Miron" stellen wir Miron Neuergasser vor- einen Ex-Redakteur von RDL in (...)
Radio Dreyeckland

Ech-Ajda (russisch) 14.09.2019

Wien ist und bleibt die lebenswerteste Stadt der Welt. Das sagen zum 10. Mal internationale Rankingergebnisse. Ajda, Wien ist eine Sendung über freie Räume, Grafiti, Kultur umsonnst, Soziale Wohnungsbau, Leben am Donaukanal und viele Sprachen und  Akzente in dieser Stadt. Was heißt eigentlich Oida? Was bedeutet es auf Wienerisch? Das erzählen uns drei Wiener und eine Wienerin. Und in der Portrait-Rubrik "Aj da Miron" stellen wir Miron Neuergasser vor- einen Ex-Redakteur von RDL in (...)
Telepolis

Seehofer: "Unsere Migrationspolitik ist auch human"

■ heise online
Deutschland soll laut Innenminister künftig 25 Prozent der aus Seenot geretteten Menschen übernehmen. Die neue italienische Regierung zeigt sich offener für Verhandlungen
FROzine — Radio FRO 105.0 — (...)

Kandidat*innenbefragung zur NRW19 in Ottensheim- long version

■ s_ecker
Sie hören den Mitschnitt von OTTENSHEIM NRW 2019_PRO O. KANDIDAT*INNENBEFRAGUNG mit Alois Stöger-SPÖ, Rosa Ecker-FPÖ, Felix Eypeltauer-neos, Michael Lindenbauer-JETZT, Uli Böker-Die Grünen, Daniel Steiner-KPÖ, Jan Millonig-SLP, Raimund Maier-Wandel. Es hat schon Tradition, dass die Bürger*innenliste pro O. vor einer Wahl die Kandidat*innen jeder wahlwerbenden Fraktion einlädt nach Ottensheim, um sich den Fragen der Wähler*innen zu stellen. „Als kommunal agierende , basisdemokratische Liste sehen wir (...)
FROzine — Radio FRO 105.0 — (...)

Kandidat*innenbefragung zur NRW19 in Ottensheim

■ s_ecker
Sie hören den Mitschnitt von OTTENSHEIM NRW 2019_PRO O. KANDIDAT*INNENBEFRAGUNG mit Alois Stöger-SPÖ, Rosa Ecker-FPÖ, Felix Eypeltauer-neos, Michael Lindenbauer-JETZT, Uli Böker-Die Grünen, Daniel Steiner-KPÖ, Jan Millonig-SLP, Raimund Maier-Wandel. Es hat schon Tradition, dass die Bürger*innenliste pro O. vor einer Wahl die Kandidat*innen jeder wahlwerbenden Fraktion einlädt nach Ottensheim, um sich den Fragen der Wähler*innen zu stellen. „Als kommunal agierende , basisdemokratische Liste sehen wir (...)
Telepolis

Indien: Die Reichen und Gutausgebildeten verlassen das sinkende Schiff

■ heise online
Die Umweltzerstörungen nehmen zu genauso wie die Ungleichheit und die Dollar-Millionäre - immer mehr von ihnen kaufen sich ausländische Pässe
Telepolis

Spanien kriminalisiert Konfliktlösung im Baskenland

■ heise online
"Alles ist ETA"? Obwohl die Untergrundorganisation ihren Kampf seit Jahren eingestellt hat, werden nun auch ihre Anwälte angeklagt
Telepolis

Was noch zur sexuellen Orientierung gesagt werden muss

■ heise online
Gene oder Umwelt, Störung oder Normalität? Gedanken fürs 21. Jahrhundert
amerika21

Brasilien: "Im Funk gibt es einige Maria Magdalenas"

■ ehaule
Der brasilianische Musikstil Funk ist Ausdruck politischer Kämpfe Anitta ist die derzeitige Popqueen in Brasilien. Ihre Anfänge liegen aber im Funk Carioca und in den Favelas in Rio de Janeiro. Ihr Erfolg wächst aus einer Szene, deren Frauen seit Jahren kämpfen: gegen das Patriarchat, gegen Stereotype, gegen die Sexualisierung ihrer Körper und für die Anerkennung ihrer Kunst. Anitta hat über 40 Millionen Followerinnen und Follower auf Instagram, das... weiterlesen (...)
amerika21

Politische und wirtschaftliche Faktoren der Brände am Amazonas

■ adiesselmann
Cali. Der Präsident von Paraguay, Mario Abdo Benítez, hat am Dienstag den Notstand im Amazonasgebiet ausgerufen. Die von Waldbränden betroffenen Departements Alto Paraguay und Boquerón im Westen des Landes sind demnach von einer "ökologischen Notfallsituation" betroffen. Laut indigenen Organisationen ist in Paraguay das von der Agrarindustrie durchgesetzte Produktionsmodell... weiterlesen auf amerika21.de (...)
amerika21

Gewalt gegen Kandidierende im Vorfeld der Regionwahlen in Kolumbien

■ lmannich
Wahlkampf in einigen Regionen des Landes durch Gewalt erschwert. Wahlbeobachtungsmission bestätigt sechs ermordete Kandidaten Bogotá. Am 27. Oktober dieses Jahres finden in Kolumbien die Regionalwahlen statt, bei denen unter anderem neue Gouverneure, Ratsmitglieder und Bürgermeister gewählt werden. Bereits nach einem Monat Wahlkampf beherrscht die Gewalt den politischen Alltag des Landes. Die Wahlbeobachtungsmission (MOE) verzeichnet bis dato sechs Morde an Kandidaten: (...)
amerika21

Experte aus Venezuela kritisiert im Bundestag Sanktionspolitik der USA

■ hneuber
Berlin. Der Sozialwissenschaftler Andrés Antillano hat im Bundestag für eine friedliche Lösung des Konfliktes in Venezuela plädiert und die Rolle der USA scharf kritisiert. Die Bundesregierung und die EU rief der Professor an der Zentraluniversität von Venezuela und Aktivist dazu auf, eine konstruktive Rolle zu spielen. "Das Wichtigste ist eine friedliche Lösung, bei der die... weiterlesen auf amerika21.de Venezuela USA (...)
13. September 2019
Le Monde diplomatique

Echec à la corruption au Brésil

■ Chico Whitaker
Le Brésil pourrait connaître des surprises aux élections municipales du 1er octobre prochain. Avec la loi 9840/99, publiée au Journal officiel du 29 septembre 1999, la justice électorale pourra invalider immédiatement les candidatures de ceux qui se seront rendus coupables du crime consistant à (...) / Brésil, Criminalité financière, Élections, Corruption - 2000/09
Radio Dreyeckland

O-Ton Playback 13.09.2019

ANDI - Alternativer Nachrichtendien

Alternativer Nachrichtendienst 088 – 13. September 2019: Stenzel unter andere Rechtsextreme ziehen mit Fackeln durch Wien, was unsere Demokratie braucht, wie’s Österreich geht, Freispruch für Zirngast und die Rückkehr der Donnerstagsdemos

■ ANDI Alternativer Nachrichtendienst
FPÖ-Stadträtin Ursula Stenzel bei rechtsextremem Fackelzug in Wien Hunderte Antifaschist*innen verhinderten am 7. September, dass Rechtsextreme einen von ihnen angekündigten Fackelzug vom Kahlenberg zum Leopoldsberg durchführen konnten. Den Antifaschist*innen gelang es, alle wichtigen Zufahrtsrouten auf den Kahlenberg, sowohl von Grinzing als auch von Klosterneuburg, zu blockieren. Nachdem die Rechtsextremen nicht auf den Kahlenberg fahren konnten, verlegten sie ihren Fackelzug in die Wiener (...)
Sozialismus

Expansive Politik der EZB

Die Notenbank reagiert auf die Eintrübung der europäischen Konjunktur: Die Leitzinsen bleiben bis auf weiteres bei 0%. Sie liegen bereits seit März 2016 auf diesem Tiefstand.Die Strafzinsen (Negativzinsen) für Banken, die Gelder bei der EZB parkieren wollen, werden von -0,4% auf -0,5% verschärft. Um die betroffenen Banken etwas zu entlasten, führt die EZB gleichzeitig einen Staffelzins für bestimmte Freibeträge ein.Das Anleihekaufprogramm wird wieder aufgenommen, um Staaten zu günstigem Geld zu (...)
Le Monde diplomatique

Les beaux jours de la corruption à la française

■ Christian de Brie
La gangrène de l'économie mondiale par la criminalité financière trouve son prolongement dans les Etats où les pratiques de corruption s'étendent à toutes les activités. En France, la dégradation a fini par atteindre le secteur public, avec la protection des responsables et des partis politiques (...) / France, Criminalité financière, Justice, Corruption - 1997/04
Radio Dreyeckland

Kann Konto der Deutschen Bahn zugunsten von Opfern des NS-Massakers in Distomo gepfändet werden?

Der Kassationsgerichtshof in Rom hat in einer am 3. September veröffentlichten Entscheidung, auf die der AK Distomo nun aufmerksam macht, indirekt über Entschädigungsforderungen gegen den deutschen Staat für das Massaker im griechischen Distomo verhandelt. Konkret ging es um die Rechtmäßigkeit von Pfändung von Forderungen der Deutschen Bahn an die italienische Bahn. In Distomo haben SS-Männer am 10. Juni 1944 218 Menschen aus der Zivilbevölkerung ermordet, darunter auch (...)
Radio Dreyeckland

"Viele AnwohnerInnen freuen sich, dass auf dem Platz was los ist"

Neben dem Stühlinger Kirchplatz wird momentan auch über den Lederleplatz im Stühlinger viel diskutiert. Seit der erste Freiburger Spätkauf an der Eschholzstraße eröffent hat, wird er in den Abendstunden deutlich mehr genutzt. Der Bürgerverein findet die Situation unerträglich. Die neuen JUPI Fraktion fordert hingegen ein weniger repressives Vorgehen, fordert "Konflikte am Lederleplatz gemeinsam lösen" und hat eine Anfrage an das Oberbürgermeisterbüro gestellt. Wir haben über die Situation mit JUPI (...)
Radio Dreyeckland

"Gras-Dealen auf dem Stühlinger Kirchplatz ist nicht unser größtes Kriminalitätsproblem"

Wer außerhalb Freiburgs wohnt und lediglich die mediale Berichterstattung verfolgt, oder wer nur die Badische Zeitung liest, muss glauben, dass der Stühlinger Kirchplatz ein höchst gefährlicher Platz ist. Wer sich ein eigenes Bild macht, kann zum Ergebnis kommen, dass er insbesondere tagsüber eine sehr angenehme Atmosphäre verstrahlt. Trotzdem erfolgt derzeit eine Polizeigroßrazzia nach der anderen. Betroffen sind hauptsächlich Personen mit dunkler (...)
Radio Dreyeckland

Tönnies beliefert u.a. Aldi und lässt osteuropäische Werkvertragsarbeiter ausbeuten

Die Initiative Aktion Arbeitsunrecht ruft dazu auf, jeweils am “Freitag den 13.” Aktionen gegen skandalöse Arbeitsbedingungen, undemokratische Firmenkultur und UnionBusting, also Gewerkschaftsbekämpfungs-Methoden, zu machen. An diesem Freitag den 13. September werden bundesweit Aktionen gegen den Fleichfabrikanten Tönnies stattfinden.
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Donnerstag,15.09.1994

Do 15.09.94 0. Intro Themenüberblick 1:22
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Donnerstag,15.09.1994

Do 15.09.94 0. Intro Themenüberblick 1:22
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Donnerstag,15.09.1994

Do 15.09.94 0. Intro Themenüberblick 1:22
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Donnerstag,15.09.1994

Do 15.09.94 0. Intro Themenüberblick 1:22
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Donnerstag,15.09.1994

Do 15.09.94 0. Intro Themenüberblick 1:22
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Donnerstag,15.09.1994

Do 15.09.94 0. Intro Themenüberblick 1:22
Radio Dreyeckland

Tagesinfo von Donnerstag,15.09.1994

Do 15.09.94 0. Intro Themenüberblick 1:22
FROzine — Radio FRO 105.0 — (...)

Frozine: Radio kann mehr als Ton senden — Wir berichten von der Ars Electronica

■ Astrid Dober
Außerdem: Die Kunst des Streitens und was Anschober von (der Aussage) „Mischkultur“ hält. Radio-Installationen auf dem AEF 2019 Das Ars Electronica Festival hat 2019 eigene Bestmarken überschritten. Mehr als 1.449 KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen aus 45 Ländern waren am Programm beteiligt. Die Besuchszahl von 110.000 zeigt ein noch nie dagewesenes Publikumsecho. Radio ist ein künstlerisches Medium. Da wird wohl niemand widersprechen können. Radio kann allerdings auch mehr als nur Ton und (...)
amerika21

Neue "Jack Ryan"-Staffel: "Überzogene und lächerliche US-Propaganda"

■ ehaule
Das Drehbuch für die zweite Staffel der Amazon-TV-Serie "Jack Ryan" könnte direkt vom (Ex-) US-Sicherheitsberater John Bolton stammen Ein Werbetrailer für die neue Staffel der nationalistischen TV-Serie von Amazon, "Jack Ryan", hat aufgrund seines chauvinistischen Charakters und Verschwörungstheorien Kritik und spöttische Kommentare hervorgerufen. Sie zeigt den Titelhelden, einen Analytiker des US-Auslandsgeheimdienstes CIA, im Wettlauf mit der Zeit gegen die nukleare (...)
amerika21

Kuba: Regierung kündigt Energieeinsparungen an

■ mkunzmann
Havanna. In einer Sondersendung des kubanischen Fernsehens hat Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel gestern bevorstehende Engpässe bei der Energieversorgung des Landes angekündigt, auf die mit einem landesweiten Sparplan reagiert wird. Grund seien jüngste Sanktionen von Seiten der USA, welche auf eine Unterbrechung von Kubas Ölversorgung zielten. Für die kommenden Wochen wird... weiterlesen auf amerika21.de (...)
amerika21

Kolumbien: Erneut Leichenteile in Slums von Bogotá aufgetaucht

■ hweber
Bogotá. Nachdem seit Januar mehrmals Beutel mit menschlichen Körperteilen an verschiedenen Punkten der Metropolregion Bogotá aufgetaucht sind, läuten bei Menschenrechtlern wegen dieses neuen Gewaltphänomens die Alarmglocken. Der bislang zehnte zerstückelte Körper wurde am vergangenen Wochenende in dem südlichen Slum Ciudad Bolívar aufgefunden. Nach Aussage von Oberbürgermeister... weiterlesen auf amerika21.de (...)
amerika21

Militärpakt gegen Venezuela aktiviert, Streitkräfte des Landes in Alarmbereitschaft

■ pzimmermann
Venezuela startet Militärmanöver an Grenze zu Kolumbien. Guaidó, US-Regierung und Verbündete setzen Pakt über "gegenseitigen Beistand" in Gang Washington/Caracas. Die Regierung der USA hat das regionale Militärbündnis TIAR gegen Venezuela aktiviert, das eine "Beistandspflicht" vorsieht. Dies gab Außenminister Mike Pompeo am Mittwoch bekannt. Er begründete den Schritt mit den aktuell stattfindenden Militärmanövern der venezolanischen Streitkräfte an der Grenze zu Kolumbien und der (...)
12. September 2019
FROzine — Radio FRO 105.0 — (...)

Visionen und Kritik- Wie sieht die Zivilbevölkerung die NRW19?

■ s_ecker
Was macht eine rechts-konservative Regierung mit der Zivilgesellschaft? Welche Visionen für ein starkes, demokratisches, nachhaltiges und gerechtes Österreich gibt es, trotz der oft zitierten Politikverdrossenheit? Es diskutieren Eva Schuh, Gewaltschutzzentrum OÖ und Thomas Diesenreiter, KUPF OÖ mit Sigrid Ecker. Im Rahmen des Nationalratswahl-Schwerpunkts im FROzine sprechen wir mit Expert*innen und Zivilbevölkerung über Inhalte und Wünsche an Politik, Demokratie und Gesellschaft. Wie haben in (...)
Le Monde diplomatique

Parler français ou la « langue des maîtres » ?

■ Bernard Cassen
A peine adopté par le conseil des ministres, en février dernier, le projet de loi relatif à l'emploi de la langue française, présenté par M. Jacques Toubon, ministre de la culture et de la francophonie, a suscité une levée de boucliers. Notamment chez ceux qui — leurs commentaires le démontraient à (...) / Langue - 1994/04
Mosaik — Politik neu zusammensetzen

Faika El-Nagashi: „Wir können ändern, wofür die Grünen stehen“

Faika El-Nagashi ist vielbeschäftigt. Seit 2015 ist sie Wiener Landtagsabgeordnete, sie ist aktiv in der Plattform für eine menschliche Asylpolitik – und sie kandidiert auf dem fünften Listenplatz der Wiener Grünen für die Nationalratswahl. Gut möglich also, dass sie nach den Wahlen in den Nationalrat einzieht. Im Rahmen unserer Interview-Serie mit linken KandidatInnen bei der Nationalratswahl hat Moritz Ablinger mit ihr über den grünen Neuanfang, Raum für Antikapitalismus und eine mögliche (...)
Hintergrund

Tanz auf dem Vulkan

■ dennis
amerika21

Ehemaliger Guerillero in Chile zu 30 Jahren Haft verurteilt

■ jpfeifenberger
Santiago. Der ehemalige Guerillero, Mauricio Hernández Norambuena, ist in Chile zu zwei Mal 15 Jahren Haft verurteilt worden. Norambuena, der den Kampfnamen "Comandante Ramiro" trug, war erst am 20. August von Brasilien nach Chile ausgeliefert worden. Er war Mitglied der Frente Patriotico Manuel Rodriguez (FPMR), die 1983 von der Kommunistischen Partei Chiles (PCCh) mit dem Ziel... weiterlesen auf amerika21.de (...)
amerika21

Situation afrikanischer Migranten in Mexiko alarmierend

■ jpfeifenberger
Tapachula.An der südöstlichen Grenze Mexikos zu Guatemala nehmen Spannungen zu, nachdem seit mittlerweile mehr als drei Monaten über 3.000 geflüchtete Menschen aus verschiedenen afrikanischen Ländern unter prekären Bedingungen festsitzen. Ihr Ziel, Mexiko zu durchqueren, um in den USA Asyl zu beantragen, wird durch bürokratische Hürden und eine diskriminierende Behandlung durch... weiterlesen auf amerika21.de Mexiko (...)
amerika21

Guatemala: Sieg über Privatisierungspläne nach Besetzung staatlicher Universität

■ jpfeifenberger
Studierende der staatlichen Universität erreichen Rücknahme der Gebührenerhöhungen. Weitere Forderungen durchgesetzt Quetzaltenango. Studierende der staatlichen San Carlos-Universität (Universidad de San Carlos de Guatemala, Usac) haben nach Monaten des Protests in der vergangenen Woche die Einrichtung wieder für den normalen Betrieb freigegeben. Den zentralen Campus der Universität in der Hauptstadt Guatemala-Stadt hatten sie schon am 30. August übergeben. Die anderen (...)
WOZ — Die Wochenzeitung

Auf allen Kanälen: Hurra, der Willy ist wieder da!

■ Valerio Meuli
Was wir wollen sollen: Die Schweizer Grossparteien haben Wahlspots gedreht – die sich alle erstaunlich ähnlich sind.
WOZ — Die Wochenzeitung

Juan Branco: Der Robin Hood von Paris

■ Romy Strassenburg
Anwalt, Autor, Aktivist: Nach Wikileaks-Gründer Julian Assange vertritt Juan Branco nun auch die Gelbwestenbewegung vor Gericht. Eine Begegnung mit dem Bourgeois, der auszog, die Mächtigen das Fürchten zu lehren.
WOZ — Die Wochenzeitung

Kino: Der Mensch in der Revolte

■ Anna Jikhareva
Wenn die Stimmung umschlägt: Der Schweizer Journalist Andreas Hoessli denkt in seinem so klugen wie poetischen Film «Der nackte König» über das Wesen der Revolution nach.
WOZ — Die Wochenzeitung

«Bahn 2050»: Ein Plan für die SBB

■ Adrian Riklin
Die Intensität, mit der dieser Tage über die SBB diskutiert wird, offenbart es: Es gibt kaum eine Institution hierzulande, zu der die Bevölkerung eine derart emotionale Beziehung hat.
WOZ — Die Wochenzeitung

Elternzeit: Fünfzehn Wochen reichen nicht

■ Noëmi Landolt
Zwei Wochen Vaterschaftsurlaub, ja oder nein? Darüber hat der Nationalrat am Mittwoch debattiert (Abstimmung nach Redaktionsschluss). Dabei dürfte sogar einigen Bürgerlichen klar sein, dass man damit etwa so auf der Höhe der Zeit ist, wie wenn man sich heute noch ein Myspace-Konto zulegt.
WOZ — Die Wochenzeitung

Im Affekt: Herr Müller und das Theater

■ Florian Keller
Das waren noch Zeiten, als sie sich bei der NZZ mit kulturellem Kapital zu brüsten pflegten! Heute zieht man sein Kapital dort lieber aus dem Bekenntnis, dass man mit der heutigen Kultur nichts mehr anfangen könne.
WOZ — Die Wochenzeitung

Ruag: Löschen statt anzünden

■ Jan Jirát
Der bundeseigene Rüstungskonzern Ruag soll aufgespalten und teilweise privatisiert werden. Ein heikler Prozess: Die Öffentlichkeit verliert damit die Kontrolle bei Waffengeschäften. Hinzu kommen finanzielle Risiken für den Bund.
WOZ — Die Wochenzeitung

Asylpraxis: Ausschaffung ins Mullah-Regime

■ Benjamin von Wyl
Der Iran gehörte bisher zu den Herkunftsländern, in die Zwangsausschaffungen als schwierig bis unmöglich galten. Trotzdem ist vor kurzem ein Asylsuchender dorthin ausgeschafft worden.
WOZ — Die Wochenzeitung

Politfinanzierung: Die Koalition des Geldes

■ Yves Wegelin, Kaspar Surber
Kaum eine Demokratie in Europa ist so käuflich wie die Schweiz. Wie auch die aktuelle Parlamentssession zeigt, kämpft eine Allianz aus SVP, FDP und CVP dafür, dass das so bleibt. Die Nachzeichnung eines stillen Skandals.
11. September 2019
Von Unten – Das Nachrichtenmagazin

VON UNTEN Gesamtsendung vom 11.9.2019

■ RH Redaktion
# Aktuelle Meldungen # Pass-Egal-Wahl 2019 Laut SOS Mitmensch dürfen in Österreich mehr als 1,2 Millionen Menschen im Wahlalter aufgrund ihrer Staatsbürger*innenschaft nicht an Wahlen teilnehmen. Unter ihnen sind immer öfter auch Jugendliche und junge Erwachsene, die in Österreich geboren und aufgewachsen sind. Deshalb organisiert SOS Mitmensch gemeinsam mit anderen Organisationen am 24. September die Pass Egal Wahl für Menschen ohne österreichischen Pass. Die Pass-Egal-Wahl findet zum ersten (...)
Le Monde diplomatique

Au Portugal, austérité et contestation

■ Sandra Monteiro
La grève générale du 24 novembre a été la plus importante de l'histoire du Portugal. Et maintenant ? La question est cruciale. Car l'entrée du pays dans le « club de l'austérité » précipite le pays dans une spirale récessive désastreuse. / Portugal, Économie, Finance, Mouvement de contestation, Protection (...) / Portugal, Économie, Finance, Mouvement de contestation, Protection sociale, Syndicalisme, Travail, Chômage, Crise économique, Crise financière, Néolibéralisme - (...)
Hintergrund

Heft 3/2019

■ dennis
Das nächste Heft von Hintergrund erscheint am 23. September im Handel.
FROzine — Radio FRO 105.0 — (...)

Beitrag: Demokratiepolitische Steinzeit in Oberösterreich

■ s_ecker
Rassistische Äußerungen von Landesrat Wolfgang Klinger (FPÖ) in einem Krone-Interview äußerte, veranlasst Landesrat Rudi Anschober (Die Grünen) gleich zu zwei Anträgen, einerseits wurde eine deutliche Reaktion von der Landesregierung und LH Stelzer gefordert. Außerdem wird bei der nächsten Landtagssitzung (26. September 2019 in Linz) ein Antrag zur Abschaffung der sogenanntenProporzregierungvon OÖ, an der hier noch als einziges Bundesland neben Niederösterreich festgehalten wird, eingebracht.  Bei (...)
Le Monde diplomatique

Le piège du 11-Septembre

■ Alexander Cockburn
L'idée que les attentats du 11-Septembre auraient été manigancés par la Maison Blanche a fait son chemin. Or, une telle croyance témoigne, paradoxalement, d'une forme d'hébétement devant la puissance américaine, alors même que celle-ci échoue dans des entreprises bien moins herculéennes que l'éventuelle (...) / États-Unis, Information, Services secrets, Terrorisme - 2006/12 Loin des questions (...)
Sozialismus

Den Menschen »ihren Willen« geraubt

Und schließlich geriet die durch Erdoğan erzwungene Wahlwiederholung in Istanbul für die AKP zu einem Desaster, da der Kandidat der säkularen kemalistischen Volkspartei CHP, Ekrem İmamoğlu, seinen Vorsprung sogar noch ausbauen konnte. Im Südosten der Türkei – vor allem in den stark umkämpften Metropolregionen Diyarbakir, Van und Mardin – konnte die »Partei der Demokratischen Völker« (HDP) mit deutlichem Vorsprung gewinnen. Insgesamt 48 Gemeinden konnte sie von der islamistisch-konservativen AKP (...)
FROzine — Radio FRO 105.0 — (...)

FROzine-Beitrag: Radio-Installationen auf dem AEF 2019

■ Georg Steinfelder
Das Ars Electronica Festival hat 2019 eigene Bestmarken überschritten. Mehr als 1.449 KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen aus 45 Ländern waren am Programm beteiligt. Die Besuchszahl von 110.000 zeigt ein noch nie dagewesenes Publikumsecho. Radio ist ein künstlerisches Medium. Da wird wohl niemand widersprechen können. Radio kann allerdings auch mehr als nur Ton und Sprache zu senden. Es steht in Wechselwirkung mit anderen Medien. Wie vielschichtig das sein kann, zeigen 2 Installationen, (...)
FROzine — Radio FRO 105.0 — (...)

Interview mit Nadja Meisterhans

■ Astrid Dober
Dies ist das vollständige Interview von der Sendung „Die Ruhe nach dem Sturm – Österreich im Übergang“.
FROzine — Radio FRO 105.0 — (...)

Die Ruhe nach dem Sturm — Österreich im Übergang

■ Astrid Dober
Ein Demokratiegespräch mit der Politikwissenschaftlerin Nadja Meisterhans über die Übergangsregierung, Expert*innen und Demokratie heute. Genug ist genug, sagt Kurz. Genug war es schon lange davor, sagt Nadja Meisterhans und erläutert in vier Punkten, warum das Ibiza Video kein Grund, sondern Anlass des Scheiterns war. Nadja Meisterhans ist Politikwissenschaftlerin und beschäftigt sicht mit Staats/Demokratietheorien, Kritische Theorien, Ideologiekritik und anderen Forschungsthemen im Bereich (...)
amerika21

Zum 11. September in Chile: "Man weiß sehr wenig über Allendes Zeit"

■ cklar
Der Weg in den demokratischen Sozialismus 1970 wurde die erste marxistische Regierung gewählt mit Salvador Allende an der Spitze. 1973 endete der Traum eines und einer jeden Linken mit einem Militärputsch und dem Suizid Allendes. Wir sprachen mit Nils vom Nachrichtenpool Lateinamerika in Berlin. Seit 2017 forscht das crossmediale Rechercheprojekt "Allendes Internationale", eine Kooperation des Nachrichtenpools Lateinamerika e.V. und... weiterlesen auf (...)
die tiwag.org

Artikel: Wie Life Radio Tirol einen auf live macht und dabei Hörer und Werbekunden betakelt

Wenn die TT eine „unabhängige Tageszeitung“ (Eigenwerbung) ist, dann ist die andere Moser-Holding-Tochter und also TT-Schwester Life Radio Tirol ein Live-Radio. Wenn nicht, dann nicht. So wie der stets großtuende MoHo-Boss Hermann Petz ein großer Buchautor sein wollte und als großer Plagiator entlarvt wurde, so ist jetzt auch das „meistgehörte Tiroler Privatradio“ der Täuschung, wenn nicht des Betruges zu (...)
amerika21

Aufruf von UN-Kommissarin Bachelet zum Dialog in Venezuela ohne Resonanz

■ hneuber
Bericht kritisiert Sicherheitskräfte und US-Sanktionen. Positive Schritte der Regierung betont. Konfliktparteien lehnen Annäherung ab New York/ Caracas. UN-Menschenrechtskommissarin Michelle Bachelet hat die Menschenrechtslage in Venezuela in einem neuen Bericht kritisiert, ein Ende der US-Sanktionen gegen das südamerikanische Land gefordert und die Konfliktparteien im Land zu einer politischen Lösung aufgerufen. Im Zuge der 42. Sitzung des Menschenrechtsrates (...)
amerika21

EU will engere Beziehungen mit Kuba

■ mkunzmann
Havanna. Am Montag ist in der kubanischen Hauptstadt Havanna das zweite Gipfeltreffen zwischen Vertretern der Europäischen Union und dem sozialistischen Kuba zu Ende gegangen. Dabei ging es neben politischen Themen auch um eine engere ökonomische Zusammenarbeit. "Wir erleben derzeit einen Höhepunkt in den 25-jährigen Beziehungen zwischen Kuba und der Europäischen Union", sagte... weiterlesen auf amerika21.de (...)
amerika21

Kolumbien: Lizenz von Bergbaukonzern Cerrejón unter der Lupe

■ hneuber
Bogotá. Eine Gruppe von Senatoren, Indigenenverbänden und weiteren zivilgesellschaftlichen Organisation haben in einer Klage die Aufhebung der Umweltgenehmigung des Steinkohlebergwerks Cerrejón gefordert. Die Kläger machen das multinationale Unternehmen für Umweltschäden, die Verletzung der Rechte und die Zerstörung der Lebensgrundlage der ortansässigen indigenen Wayúu-Gemeinden... weiterlesen auf amerika21.de (...)