FORVM, No. 146
Februar
1966

Auf meine Klinge geschrieben

Trotz der literarischen Anerkennung, die H. C. Artmanns Mundartgedichten „Med ana schwoazzn dintn“, gezollt wurde, wartet man seit acht Jahren darauf, doch auch „richtige“ Gedichte dieses wunderlichen Poeten zu lesen. Nun erscheinen sie bald im Walter-Verlag (Zürich-Olten) unter dem Titel „Verbariumgedichte“. Peter Bichsel schreibt dazu in einem Nachwort, es seien „gute, schlechte, und schlichte Gedichte“. Wir überlassen unseren Lesern die Entscheidung, welcher Kategorie sie die drei nachstehenden Beispiele zurechnen wollen.

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)