FORVM, No. 120
Dezember
1963

Aus Deutschlands Krankengeschichte

Neue Literatur über Hitlers Frühzeit

Heinrich Bennecke: 1902 in Dresden geboren, erreichte den Rang eines SA-Obergruppenführers, ehe er sich vom Nationalsozialismus abkehrte und dessen Kritik zuwandte; aus dem, was während des Krieges nur privat betrieben werden konnte, erwuchs nach 1945 eine umfangreiche Studien- und Publikationstätigkeit, aus der das Werk „Hitler und die SA“ (Olzog Verlag, 1962) hervorgehoben sei.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)