FORVM, No. 113
Mai
1963

Der unbewußte Ahasverus

Bühnen-Weh-Festspiel in drei Handlungen

Der österreichische Philosoph und Sprachkritiker Fritz Mauthner (1849-1923) war nebenbei der Stammvater der modernen literarischen Parodie und ist bis heute ihr unübertroffener, höchstens von Robert Neumann erreichter Meister geblieben. Seine Parodie auf Richard Wagner erschien erstmals 1879 in dem Sammelband „Nach berühmten Mustern“ und illustriert den damals tobenden Meinungsstreit um Wagner mit so aufschlußreichem Witz, daß auch der heutige Leser sein Vergnügen daran haben wird.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)