FORVM, No. 70
Oktober
1959

Des Teufels Romancier

Über Thomas Manns „Doktor Faustus“

Dr. Erich Heller, Professor für deutsche Literatur an der University of Wales, und im FORVM schon mehrmals mit gewichtigen Beiträgen vertreten, hat eine Thomas Mann-Monographie geschrieben, die unter dem Titel “The Ironic German” bei Secker & Warburg (London) erschienen ist. Die deutsche Ausgabe erscheint demnächst im Suhrkamp Verlag (Frankfurt), der auch Hellers Essayband „Enterbter Geist“ publiziert hat.

Nachfolgend bringen wir einen Abschnitt aus dem Kapitel „Tragische und komische Parodie“ zum Vorabdruck.

Erich Heller: Dr. Erich Heller, ein gebürtiger Karlsbader (Jahrgang 1912), lehrt deutsche Literatur an der Universität von Swansea (Wales). Seinen Beitrag entnahmen wir dem soeben im Suhrkamp Verlag, Frankfurt, erschienenen Essayband „Enterbter Geist", einer der gewichtigsten und originellsten Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Literaturkritik. Der Band erschien ursprünglich englisch („The Disinherited Mind“, Bowes & Bowes, Cambridge), wurde von Heller selbst ins Deutsche übersetzt und enthält neben dem Kafka-Essay, dessen Anfang hier wiedergegeben ist, Essays über Goethe, Nietzsche, Burckhardt, Rilke, Karl Kraus und Thomas Mann.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)