FORVM, No. 124
April
1964

Einsamer Kämpfer, liebenswerter Mensch

Aus den Erinnerungen des „Verlegers der Schriften von Karl Kraus“

Als der 76 jährige Kurt Wolff im Oktober vorigen Jahres an den Folgen eines tragischen Unfalls starb, verlor die deutsche Literatur ihre letzte, noch aus großer Vergangenheit herüberragende Verlegerpersönlichkeit, und unsere Zeitschrift verlor einen großen Freund. Eva Röder hat ihm im FORVM X/119 einen Nachruf geschrieben.

Zu den letzten Arbeiten Kurt Wolffs gehören die Manuskripte einer Sendereihe für den Norddeutschen Rundfunk, in der er von seinen Erlebnissen und Begegnungen aus mehr als einem halben Jahrhundert verlegerischer Tätigkeit erzählte. Zur 90. Wiederkehr des Geburtstags von Karl Kraus am 28. April veröffentlichen wir nachstehend Teile des Karl Kraus gewidmeten Manuskripts, soweit sie sich auf jene Jahre beziehen, in denen Kurt Wolff die Schriften von Karl Kraus verlegt hat, und soweit sie nicht schon bei einer früheren Gelegenheit — anläßlich des 20. Todestages von Karl Kraus — im FORVM erschienen sind (vgl. Heft III/30: „Begegnung mit dem Absoluten“).

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)