FORVM, No. 109
Januar
1963

Kaleidoskop in Braun

Felix Hubalek, der am 23. November 1958 in Wien verstarb, ist nicht nur den Lesern des FORVM, dem er seit dessen Gründung als Herausgeber angehörte, sondern darüber hinaus allen an politischer Publizistik interessierten Österreichern in Erinnerung geblieben: als toleranter Sozialist und aufrechter Demokrat, als Journalist und Kunstkritiker, als Kulturpolitiker und — Lyriker. Soeben ist im Wiener Forum-Verlag ein Buch erschienen, das uns Hubalek nun, posthum‚ noch von einer neuen Seite zeigt: als Romancier. Von diesem Roman „Die Ausweisung“, der die Erlebnisse des Journalisten Wilhelm Viktor Urbanek in Hitler-Deutschland schildert und somit deutlich autobiographische Züge trägt, hat Hubalek nur mehr den ersten, in sich abgeschlossenen Teil fertigstellen können; das Kapitel, das wir nachstehend veröffentlichen, gehört zum unvollendeten und nicht publizierten zweiten Teil des Ramanwerkes.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)