FORVM, No. 97
Januar
1962

Kunst — Stellvertretung des Fleisches

Nach ihren Erfolgsstationen Brüssel, Amsterdam, Zürich, Essen und Stockholm hat die Ausstellung „5000 Jahre Ägyptische Kunst“ nun endlich auch Wien erreicht. Ihr kommt nicht nur deswegen besondere Bedeutung zu, weil ein vom österreichischen Unterrichtsministerium eingesetztes Aktionskomitee diesen europäischen Siegeszug vorbereitet hat, sondern auch, weil ein Großteil der Exponate aus dem der Öffentlichkeit unzugänglichen Besitz des Wiener Kunsthistorischen Museums stammt. Die Ausstellung wird bis zum 15. Februar gezeigt.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)