FORVM, No. 86
Februar
1961

Langweilige Lysistrata

Die „Lysistrata“ des Aristophanes wurde von Fritz Kortner unter dem Titel „Die Sendung der Lysisirata“ bearbeitet, um eine aktuelle Rahmenhandlung erweitert, inszeniert und im Deutschen Fernsehen gesendet. Von dem Staub, den weniger das Fernsehspiel selbst als sein öffentliches Vorspiel in Deutschland aufgewirbelt hat, bekam man auch in Österreich einiges zu schlucken, wenngleich nicht ganz so viel, wie ursprünglich zu befürchten stand: das Österreichische Fernsehen konnte sich zur Übernahme der Sendung nicht entschließen. Hingegen wird der Plan eines hurtigen Filmverleihers, das Kortnersche Produkt nach deutschem Muster in den Kinos zu zeigen, noch im Laufe dieses Monats verwirklicht werden. Nachstehend gibt Joachim Kaiser, der junge Theater- und Musikkritiker der „Süddeutschen Zeitung“, unseren Lesern Auskunft über den bevorstehenden Genuß.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)