FORVM, No. 233
Mai
1973

Maschinen übertreffen Menschen

Erkenntnistheoretische Probleme der Automatentheorie

Die auseinandersetzung mit technologie kann ohne vertiefung in deren ursprüngliche denkweisen nicht auskommen. die lehre assimiliert die forschung, indem sie die ideen in gestalten umwandelt, die das system erkennt. dafür hat die kybernetik mit ihrer extrapolierung von biologie in soziologie methode bewiesen. dagegen haben sich die ideen mancher originalwerke der automatentheorie heute noch als häresien zu behaupten. — „Studien zur Theorie der Automaten“, herausgegeben von C. E. Shannon und J. McCarthy ist eines der quellenwerke der automatentheorie. Peter Weibel und ich haben es übersetzt und mit einem appendix bereichert. der fünf bedeutende weitere abhandlungen der automatentheorie aus jüngerer zeit enthält. das buch wird demnächst im verlag Rogner & Bernhard, münchen, erscheinen.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)