MOZ, Nummer 58
Dezember
1990
Theater

Natur des Gegners

Der österreichische Autor Michael Köhlmeier hat für die Theater m.b.H. eine witzige philosophische Komödie verfaßt, die mit Boulevard-, Krimi-, und Traumspielelementen jongliert und inhaltlich der Geschichte um einen kleinen Einbrecher mit anarchistischen Zügen Motive der Promethie unterlegt. Pointierte Dialoge und überraschende Bilder verschmelzen in dem Stück um verquere Widerborstigkeit und Widerstand gegen die — in demokratischen Verhältnissen — zunehmend anonym erscheinende Macht. „Die Natur des Gegners“ ist ein politisches Stück, wenn auch kein tagespolitisches. Es formuliert Ängste und Hoffnungen heutiger Menschen vor dem Vakuum. Regie führt Johanna Tomek.

„Die Natur des Gegners“, bis 15. Dezember in der Theater m.b.H.

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)