FORVM, No. 119
November
1963

Präsidentin Wilson

In wenigen Wochen erscheint im Hans Deutsch Verlag (Wien-Stuttgart-Basel) das jüngste Werk des amerikanischen Schriftstellers John Dos Passos: „Wilsons verlorener Friede“. Zahlreiches Quellenmaterial des amerikanischen Außenamts ist darin erstmals verarbeitet, ergänzt durch Zeitungsmeldungen, Memoiren und Briefe. Der nachstehend abgedruckte Ausschnitt ist ein Beispiel für den Stil lebendiger Dokumentarberichte, den Dos Passos entwickelt hat. Die Personen dieses Textes gehören, soweit ihr Status nicht bekannt ist, zur engeren Umgebung des Präsidenten Wilson.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)