FORVM, No. 499-504
Dezember
1995

Richtigstellung

Liebe Freundinnen und Freunde,

In dem Artikel sind einige Feststellungen enthalten, die uns betreffen und ganz einfach unrichtig sind.

  1. Weder waren Konicek noch Thaler jemals Mitglieder unseres »Vorstandes«. Das meinen wir nicht als Distanzierung, sondern sie warens ganz einfach nicht.
  2. Natürlich sind Leute von uns von der Polizei einvernommen worden. Wenn Purtscheller blauäugig fragt, warum nicht auch Hausdurchsuchungen bei uns stattgefunden haben, so können wir uns ob soviel rührender Fürsorglichkeit nur bedanken.
  3. Überhaupt hantiert der Artikel (bewußt?) ungenau: Thaler, Konicek, irgendwer vom Vorstand, Apfel und Birnen werden vermischt, einer von uns geht mit einer Frau, »die Konicek gehabt hat« (eine ziemlich sexistische Diktion, mit Verlaub) zum Verhör »und wird wieder heimgeschickt« — hätte die Polizei ihn dabehalten sollen???

Was soll das alles?

Viele Grüße,
Revolutionsbräuhof
Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Beachten Sie auch:

  • Ebergassing. Eine Bomben-Story
    Zwei Leichen im Feld, wo sie tagelang herumliegen; ihre selbstgebastelten Minen werden von Polizisten an Ort und Stelle gesprengt, wobei ein Sachschaden entsteht, aber der Strom-Mast, den die (...)