FORVM, No. 82
Oktober
1960

Szenen aus einer Genesis der Macht

Im Vormonat wurde der Dichter Franz Theodor Csokor 75 Jahre alt. Wir glauben nicht, daß die Leser des FORVM aus diesem Anlaß einer Würdigung seiner Persönlichkeit und seines Werkes bedürften, um zur richtigen Einordnung des Jubilars in die Werthierarchie der österreichischen Literatur zu gelangen. Csokors Rang steht seit langem fest, und der geeignetste wie respektvollste Tribut an den Autor scheint uns der Nachweis, daß er diesen Rang mit unverminderter Schaffenskraft behauptet. In diesem Sinne drucken wir mit freundlicher Genehmigung des Bergland-Verlages, Wien, drei unwesentlich verkürzte Szenen aus dem letzten Akt des Schauspiels „Die Erweckung des Zosimir“, welches Csokor schon in den Dreißigerjahren konzipierte, doch erst heuer niedergeschrieben hat. Das Stück bietet in symbolischer Überhöhung der von den rechten wie linken Diktaturen dargebotenen Realität eine Genesis der totalen Macht. Die Uraufführung wird im Januar 1961 am Stadttheater Luzern erfolgen.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)