FORVM, No. 138-139
Juni
1965

Theologie und Marxismus

Das Gespräch der Paulus-Gesellschaft über Christentum und Marxismus in Salzburg, vom 28. April bis 2. Mai, hatte zeitweise fast 300 Teilnehmer, vor allem christliche Naturwissenschaftler, ferner katholische Theologen, darunter die Professoren Calvez (Paris), Girardi (Rom), Metz (Freiburg), Karl Rahner (München), Reding (Berlin), Wetter (Rom), schließlich italienische und französische Kommunisten, darunter die Professoren Lombardo-Radice (Mailand), Luporini (Rom), Garaudy (Paris). Außer einem Bulgaren (Prof. Polikarov, Sofia) und einigen Jugoslawen (darunter Prof. Bosnjak, Zagreb) hatten alle in Aussicht gestellten Teilnehmer aus kommunistischen Staaten abgesagt. FORVM bat seinen ständigen Mitarbeiter Dr. Norbert Leser um einen ausführlichen Bericht. Der führende Theoretiker des österreichischen Sozialismus hat uns insofern nicht enttäuscht, als er statt eines Berichtes eine den geistigen Hintergrund erhellende Analyse schrieb, welche uns darin bestärkt, der Paulus-Gesellschaft für ihre zukünftige Arbeit von Herzen alles Gute zu wünschen.

Norbert Leser: Geb. 1933, studierte Jus und, als Schüler des katholischen Ideologiekritikers August Maria Knoll, Soziologie in Wien, Politologie an der London School of Economics, Lehrauftrag für Ideengeschichte des Marxismus an der Universität Salzburg, seit 1970 Professor für Politische Wissenschaften ebendort. Förderungspreis der Stadt Wien. Zweimal Theodor-Körner-Preis. Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. N. L. war Mitherausgeber des „Neuen Forum“.

Lizenz dieses Beitrags
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)