FORVM, No. 150-151
Juni
1966

Willkomm für Christian Broda

Ich halte Christian Broda für nicht gänzlich unschuldig an der sozialistischen Wahlniederlage vom 6. März — soweit diese überhaupt personelle Ursachen hatte, also sehr weitgehend, denn was die objektiven Bedingungen anlangt, sprachen diese zugunsten eines sozialistischen Erfolges. Diese meine negative Auffassung der parteipolitischen Rolle Christian Brodas ändert nichts an meiner persönlichen Freundschaft zu ihm, ebensowenig am Respekt für seinen juristischen Intellekt und seine ministerielle Initiative. Eine Anfrage Elisabeth Schilders, ob sie die Leistungen Christian Brodas während seiner Amtszeit als Justizminister im FORVM würdigen könne, habe ich daher mit vorbehaltlosem Ja, beantwortet.

g. n.
Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)