FORVM, No. 121
Januar
1964

Zur Theologie der Presse

Aus einem Referat vor Konzilsvätern

In Österreich muß man wohl bis ins Jahr 1848 zurückgehen, um jene seltene Verbindung von akademischer Lehre und praktischem Journalismus wiederzufinden, die sich in Dr. René Marcic verkörpert, dem Chefredakteur der „Salzburger Nachrichten“ und Redaktionsmitglied des FORVM, dessen Ernennung zum ordentlichen Professor der Universität Salzburg wir unseren Lesern hiemit anzeigen. Unsere Glückwünsche aus diesem Anlaß fügen wir zu solchen aus weiterem Anlaß: René Marcic war der einzige österreichische Laie, und einer der wenigen Laien überhaupt, denen im Verlaufe des Konzils die ehrenvolle Möglichkeit zuteil wurde, mit Konzilsvätern in öffentliche Diskussion zu treten. Es geschah dies im Rahmen der Internationalen Union der katholischen Presse, unter der Leitung von deren Generalsekretär Pater Emile Gabel, und gemäß einer Anregung des Papstes. Nachstehend drucken wir einige Auszüge aus dem umfangreichen Referat.

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)