Kurt W. Rothschild

Geboren am: 21. Oktober 2014

Gestorben am: 15. November 2010

Geboren am 21. Oktober 1914 in Wien, studierte Jus, Nationalökonomie und politische Philosophie an den Universitäten Wien und Glasgow. 1940 bis 1947 Lecturer in Economics, Glasgow University; 1947 bis 1966 wissenschaftlicher Referent am Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung; seit 1966 Professor für Nationalökonomie an der Hochschule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Johannes-Kepler-Hochschule) in Linz. Verfasser von Büchern über Lohntheorie, Wirtschaftsprognose und Österreichs Wirtschaftsentwicklung sowie zahlreicher wirtschaftstheoretischer Aufsätze.

Beiträge von Kurt W. Rothschild
FORVM, Heft 173

L’art pour l’art der Volkswirtschaft

Zu einem Buch von Hans Albert
Mai
1968

Hans Albert, Marktsoziologie und Entscheidungslogik. Ökonomische Probleme in soziologischer Perspektive. Soziologische Texte Bd. 36, Luchterhand-Verlag, Neuwied a. Rhein, 1967, 531 Seiten. Das Problem der „Betriebsblindheit“ in Unternehmungen ist nicht unbekannt. Jahrzehntelange Routine und (...)

FORVM, No. 215/I/II

Prüfungsfreie Universität

November
1971

An der neuen Linzer Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften kam überraschend, obgleich auch Kandidat der Studenten und gegen einen klaren Favoriten konservativer (sozialdemokratischer) Prägung der international angesehene Nationalökonom, von seinen Studien angelsächsisch, von seinen (...) Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft

FORVM, No. 469-472

Europa — Maastricht — Demokratie

April
1993

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft