MOZ, Nummer 56
Oktober
1990
Fotoausstellung

Maos Erbe

Die Idee zu dieser Arbeit entstand am 4.3.1990 am Tiananmen-Platz, dem Platz des „Himmlischen Friedens“, als ich die Spuren der Panzer — als noch sichtbares Zeichen des Militäreinsatzes am 4. Juni 1989 — auf den Stufen des Volksdenkmals sah. Jeder Besucher des Platzes sieht diese Spuren, betrachtet sie verstohlen, um der Polizei nicht aufzufallen. Das Mao-Porträt hängt über dem Eingang zum Tiananmen. Vervollständigt wurde diese Arbeit in Linz mit der gefesselten Mao-Statue.

Zusammen mit Zhong Haiying und Di Fei Wan dokumentierte ich mittels der Polaroid-Sofortbildkamera kulturelle Eindrücke in Form der „Story-Art” unter Verbindung von asiatischer und europäischer Sicht- und Herangehensweise.

Fotos: Walter Fehlinger

Zu sehen bis 2.11.1990 in der Hypo-Bank Linz, Steingasse 4.

Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)